Lokalsport Mannheim

Ringen KSV Schriesheim tritt in Hausen-Zell an

Poker um Aufstieg geht weiter

Region.Es bleibt ein Lotteriespiel, wie die Spitzenteams hinter der Reserve des als Meister bereits feststehenden TuS Adelhausen die letzten beiden Kämpfe in der Regionalliga angehen. Der KSV Schriesheim muss am Samstag bei der RG Hausen-Zell im Südschwarzwald antreten, der einen Punkt und einen Rang vor dem KSV steht. Im Vorkampf waren die Schriesheimer mit 17:15 erfolgreich, doch nun ist die Situation angesichts der „Aufstiegsangst“ einiger Teams völlig verändert. Anders sieht es bei der RKG Reilingen/Hockenheim aus, die zum Klassenverbleib noch einen Sieg benötigt und der sollte beim Tabellenletzten in Taisersdorf gelingen.

Der SRC Viernheim wird aller Voraussicht nach seine Siegesserie auch gegen die „Eiche“ aus Sandhofen fortsetzen und sollte in der heimischen Waldsporthalle den 17. Saisonsieg feiern. Vizemeister ASV Ladenburg will sich im letzten Heimkampf der Saison gegen die KG Laudenbach/Sulzbach keine Blöße geben und strebt die Wiederholung des Vorkampferfolges (20:5) an. „Wir wollen nochmals das beste Team stellen um unsere Fans für die nächste Saison einzustimmen“, verspricht Ladenburgs Ringerchef Herbert Maier einen tollen Kampfabend.

Erst später als geplant startet der Oberliga-Kampf zwischen dem SVG Weingarten und der SVG Nieder-Liebersbach am Samstag. Beide Teams gehen erst ab 20 Uhr auf die Matte. PW