Lokalsport Mannheim

Fußball-Kreisklasse A I Phönix beklagt verletzte Schlussmänner

Probleme im Tor

MANNHEIM.Nach dem Abstieg aus der Fußball-Kreisliga ging es für den MFC Phönix Mannheim in der Kreisklasse A II darum, wieder Fuß zu fassen. Von der letztjährigen Mannschaft waren mit Philipp Bochinski und Besnik Beljuli nur zwei Spieler übriggeblieben. Den heutigen Kader bilden um dieses Duo herum noch Akteure, die aus der zweiten Mannschaft hochgezogen wurden sowie A-Jugend-Spieler und einige externe Neuzugänge.

„Die Mannschaft wächst noch zusammen. Wir sind aber zuversichtlich, dass wir spätestens in der Rückrunde mit unserer vollen Kraft antreten können“, sagt Sebastian Fischer, der gemeinsam mit Nenad Kuko ein gleichberechtigtes Trainerteam bildet und die Grün-Schwarzen wieder in die Spur bringen soll. Einen ersten Schritt dahin konnte der Übungsleiter bereits feststellen: „Die Grüppchenbildung wie in der Vergangenheit gibt es nicht mehr. Das Team hält super zusammen.“

Während man sich in dieser Saison sehr gerne auf einem „gesunden Mittelfeldplatz“ sieht, wie es Fischer selbst ausdrückt, soll es in den Folgejahren schrittweise nach oben gehen. Ein Drei-Jahres-Plan sieht an dessen Ende die Rückkehr in die Kreisliga vor.

Zunächst einmal geht es aber darum, sich in der Liga zu akklimatisieren, das jüngste 0:5 gegen den FV Fortuna Heddesheim II war dahingehend ein herber Dämpfer. Ein Problem existiert derzeit auf der Torhüterposition. Der etatmäßige Keeper Tim Diener verletzte sich vor der Saison im Kreispokal, der nachverpflichtete 44-jährige Routinier Adnan Masic verdrehte sich in der Partie gegen die SG Mannheim das Knie. Gegen den SV Schriesheim wird daher vermutlich Dennis Sax das Tor hüten. wy

Zum Thema