Lokalsport Mannheim

Turnen Neckarau/Grünstadt mit starkem Regionalliga-Debüt

Quintett aus der Region gibt Ton an

Ingelfingen.Die Regionalliga Mitte der Turnerinnen ist geprägt von fünf Riegen aus der Region, die nach dem ersten Wettkampftag einen spannenden weiteren Verlauf in dieser Klasse versprechen. Denn sie alle haben das Zeug, hinter dem Überraschungsspitzenreiter TG Veitshöchstheim (167,35 Punkte) im Kampf um Rang zwei mitzureden. Den hat derzeit die TSG Haßloch inne (2./164,05), vor Aufsteiger WKG Mannheim-Neckarau/Grünstadt (3.162,42), KTG Heidelberg (4./160,95) und Liga-Neuling TT Hockenheim-Mannheim (160,40).

Hoch zu bewerten ist Rang drei der von Delia und Danut Crainic Betreuten Turnerinnen aus Neckarau und Grünstadt, denn sie haben sicher die schlechtesten Trainingsbedingungen, boten jedoch zum Auftakt eine starke Teamleistung.

Fichtner glänzt bei Premiere

Aus zum größten Teil ehemaligen und noch sehr jungen Turnerinnen des Mannheimer Leistungszentrums ist das TT Hockenheim-Mannheim zusammengesetzt, das sich bei der Regionalliga-Premiere gut präsentierte. Vor allem mit der elfjährigen Bea Fichtner, die vor zwei Wochen mit der TG Mannheim den Titel in der Oberliga holte, danach Silber bei der deutschen Jugendmeisterschaft gewann und nun die Regionalliga-Riege verstärkt. Mit 43,45 Punkten war sie in der Einzelwertung die Beste.

Am Sonntag, den 13. Mai, findet bereits der zweite Wettkampftag in Backnang statt.