Lokalsport Mannheim

Fußball-Kreisklasse A I VfR II feiert 9:3-Kantersieg

Rasenspieler kurz vor dem Ziel

Archivartikel

MANNHEIM.Nachdem die drei Spitzenmannschaften der Fußball-Kreisklasse A, Staffel I, allesamt dreifach gepunktet haben, wurde die Entscheidung im Aufstiegskampf auf den letzten Spieltag vertagt: Der VfR Mannheim (69 Punkte) feierte einen Kantersieg, auch der FC Hochstätt Türkspor und der TSV Neckarau (beide 68) gewannen ihre Spiele mühelos. Derweil sicherte sich der SV Seckenheim mit einem Sieg gegen Oftersheim zumindest den Relegationsplatz und hat noch beste Karten auf den direkten Klassenerhalt.

VfR MA II – Neulußheim 9:3 (4:1)

Der VfR Mannheim demonstrierte gegen den SC Olympia Neulußheim klar, wer Herr auf dem Platz war. Die Olympia nutzte zwar alle ihre Chancen konsequent aus, zeigte sich aber gleichzeitig löchrig in der Abwehr.

Brühl II – Neckarau 2:5 (0:1)

Dafür, dass der FV Brühl ersatzgeschwächt antrat, zog er sich recht achtbar aus der Affäre. Die 2:5-Niederlage gegen den TSV Neckarau um den dreifachen Torschützen Marc Reinfelder war dennoch in der Höhe verdient.

Lindenhof II – Türkspor 1:5 (1:3)

Das Spiel war früh entschieden, da der FC Hochstätt Türkspor bereits nach zehn Minuten mit 3:0 führte. Der MFC Lindenhof konnte sich davon nicht mehr erholen, Türkspor hatte das Geschehen zu jeder Zeit im Griff.

Seckenheim – Oftersh. 4:2 (1:2)

In einer ausgeglichenen und offenen Begegnung zeigte sich der SV Seckenheim kaltschnäuzig vor dem Tor und bezwang so die SG Oftersheim, die ihrerseits am überragenden SV-Torwart Yannick Künzler verzweifelte.

Altlußheim – Schwetz. 6:1 (2:0)

Nach einer engagierten Leistung in den ersten 45 Minuten ließ sich der KSC Schwetzingen in der zweiten Halbzeit überrennen und kassierte eine heftige 1:6-Klatsche. Altlußheims Torjäger Christopher Anti war dabei viermal erfolgreich.

Ed.-Neck. – Rheinau 8:2 (2:0)

Gegen die überforderte TSG Rheinau dominierte die DJK/Fortuna Edingen-Neckarhausen das Spiel nach Belieben. Nach der Pause schoss die Fortuna aus allen Rohren und fertigte die TSG mit 8:2 ab. Stürmer Nils Haubrich erzielte dabei gleich fünf Treffer.

Rohrhof – Neckarhaus. 2:3 (2:2)

Nach einer ausgeglichenen und unterhaltsamen ersten Halbzeit ging der FC Viktoria Neckarhausen in Führung (62.). Der SV Rohrhof versuchte zwar mit aller Macht, den Ausgleich zu erzielen, blieb allerdings glücklos.

Pfingstb. – VfL Kurpf. II ausgef.

Aufgrund Spielermangels musste der VfL Kurpfalz Neckarau II die Partie gegen den SC Pfingstberg absagen.