Lokalsport Mannheim

Fußball-Kreisklasse A I TSG richtet Blick nach oben

Rheinau beendet Schattendasein

Archivartikel

Mannheim.Nach zwei Siegen aus zwei Spielen grüßt in der Fußball-Kreisklasse A I die TSG Rheinau von der Tabellenspitze. Die Grün-Weißen erfüllen eine Rolle, die einige dem letztjährigen Kreispokal-Finalisten zugetraut hatten. Der frühere Trainer und heutige Sportliche Leiter Thomas Gutjahr hat über Jahre mit Fleiß und Geduld die TSG Rheinau wieder salonfähig gemacht. Die Zeiten, als der Club in der C-Klasse sein Dasein gefristet hat, sind vorbei – der Blick geht nach oben.

„Wir wollen um die ersten beiden Plätze mitspielen“, gibt Markus Hilbert zu. Der Co-Trainer vertritt derzeit den im Urlaub weilenden Niki Antos. Zwar ging es zum Saisonauftakt gegen den Aufsteiger FK Bosna Mannheim (3:1) und den SV Altlußheim (4:1) nicht gegen Schwergewichte der Liga, doch ein früher Lauf kann schnell zu einer Initialzündung werden. „In beiden Spielen waren die individuelle Klasse einiger Spieler und die Fitness für den Sieg verantwortlich. Wir hatten eine gute Vorbereitung“, führt Hilbert aus. Die TSG hat in dieser Saison ein etwas anderes Gesicht, viele Neuzugänge haben Kreis- oder gar Landesliga-Erfahrung – einige von ihnen waren bisher noch gar nicht im Einsatz. „Wir haben in allen Bereichen noch sehr viel Luft nach oben, da eine völlig neue Mannschaft auf dem Platz steht“, erklärt Hilbert. „Das Gute ist, dass alle mitziehen. Was wir noch verbessern müssen, ist die taktische Ausrichtung und das System über 90 Minuten durchzuziehen.“

Am Sonntag gegen Rohrhof

Die erste Bewährungsprobe für die TSG in der noch jungen Saison steht am Sonntag an. Dann kommt der SV Rohrhof mit seinem derzeit in Topform befindlichen Torjäger Daniele Parisi an den Distelsand. Doch Hilbert interessiert überhaupt nicht, wer im Dress des Kontrahenten aufläuft. „Wir schauen gar nicht so auf den Gegner. Wir wollen unser Spiel durchbringen und offensiven Fußball zeigen“, gibt Hilbert vor. 

Zum Thema