Lokalsport Mannheim

Fußball–Kreisklasse A I TSG verliert Spitzenspiel mit 3:5

Rheinau gibt Spitze ab

Mannheim.Die TSG Rheinau verlor am siebten Spieltag der Fußball-Kreisklasse A, Staffel I, die Tabellenführung an den KSC Schwetzingen. Seckenheim verpasste mit einem Remis den Sprung an die Spitze. Hochstätt gewann und bleibt dran.

Neckarau – Neulußheim 4:2 (2:0)

In einer weitestgehend ausgeglichenen ersten Halbzeit wusste der TSV Neckarau infolge guten Kombinationsspiels seine Chancen gegen den SC Olympia Neulußheim zu nutzen. In der zweiten Halbzeit machten die stärker spielenden Hausherren endgültig den Deckel drauf.

Seckenheim – Brühl II 3:3 (3:2)

Der SV Seckenheim startete gut in die Partie und ging verdient mit der Führung in die Pause. Der FV Brühl II kam jedoch mit mehr Luft aus der Kabine und so zum verdienten Ausgleich. In einer starken Schlussphase hielten die jeweiligen Torhüter den Punkt für ihre Mannschaft fest.

Rheinau – Ed.-Neckarh. 3:5 (1:1)

Im Topspiel der Woche unterlag der bisherige Spitzenreiter TSG Rheinau der reifer und cleverer agierenden DJK/Fortuna Edingen-Neckarhausen. Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit, warf Rheinau in einer turbulenten Schlussphase noch einmal alles nach vorne, ehe Neckarhausen den Deckel drauf machte.

Oftersh. – Schwetzingen 0:4 (0:1)

Nach guten Chancen auf beiden Seiten zu Beginn des Spiels übernahm der KSC Schwetzingen nach dem Führungstreffer die Kontrolle über das Spielgeschehen. Die SG Oftersheim hatte dem auch in der zweiten Halbzeit wenig entgegenzusetzen.

Altlußheim – Bosna Ma. 4:0 (2:0)

Der stark ersatzgeschwächte FK Bosna Mannheim verlor im Ergebnis zu hoch, aber dennoch verdient beim SV Altlußheim und kann sich somit auch am siebten Spieltag nicht von einem Abstiegsrang lösen.

Hirschacker – Rohrhof 0:4 (0:2)

Bis auf eine 20-minütige Druckphase am Ende der ersten Halbzeit stellte der FC Badenia Hirschacker den SV Rohrhof vor wenig Probleme. Die Rohrhofer verwalteten das Ergebnis in der zweiten Halbzeit und kamen so letztlich zum verdienten dritten Sieg in Folge.

Hochstätt – Ketsch II 3:1 (2:1)

In einer abwechslungsreichen und guten Partie gewann der überlegene SC Pfingstberg – Hochstätt gegen die gut mitspielende und sich keineswegs versteckende Spvgg Ketsch II. Durch den verdienten Sieg sprang Hochstätt auf Platz vier der Liga und hält damit den Anschluss an die Tabellenspitze.

V. Neckarh. – Turanspor 4:2 (2:0)

Im Kellerduell machte der FC Viktoria Neckarhausen nach der frühen Führung des 1. FC Turanspor das Spiel und kam zum verdienten Ausgleich vor der Pause. Nach turbulenten und torreichen Anfangsminuten nach dem Wechsel gelang es Neckarhausen, die Führung souverän runterzuspielen.

Zum Thema