Lokalsport Mannheim

Fußball-Kreisklasse A II Trainer-Duo bringt SG Viernheim voran

Rosarot bei den Orangenen

Archivartikel

Viernheim.Mit 4:0 ging das jüngste Viernheimer Stadtderby in der Kreisklasse A II ziemlich deutlich an den TSV Amicitia II. „Die Mannschaft hatte sich gut vorbereitet. Am Ende war es aber eine klare und verdiente Niederlage“, sagt Francesco Ferraraccio, Abteilungsleiter der SG Viernheim. „Wir haben zu viele Fehler gemacht, waren langsamer und haben zu viele Zweikämpfe verloren.“

Dennoch nehmen die „Orangenen“ die Derby-Niederlage weitgehend gelassen, denn inzwischen ist der Klassenerhalt bereits vorzeitig weitgehend unter Dach und Fach.

„Wir sind sehr zufrieden, man merkt, dass die Trainer angekommen sind“, lobt Ferraraccio. Im Winter hatte mit Werner Brockenauer und Markus Sittardt ein Trainer-Duo die Verantwortung übernommen, mit dem nun bereits für die neue Spielzeit verlängert wurde. „Die Jungs setzen um, was sie verlangen. Außerdem konnten sie wieder mehr Ruhe reinbringen“, sagt Ferraraccio. Auch vom Spielsystem sind die Südhessen nun variabler geworden und können sich mehr am Gegner orientieren. Nun soll mit dem Trainer-Gespann der nächste Schritt in Form einer sukzessiven Verjüngung der Mannschaft erfolgen.

Für die kommende Saison konnten bereits drei A-Jugendliche vom TSV Amicitia Viernheim verpflichtet werden. „Wir sind mit drei, vier weiteren Spielern noch im Gespräch“, erwartet Ferraraccio eine Frischzellenkur für sein Team. Zunächst jedoch müssen auch in dieser Spielzeit noch einige Partien absolviert werden. Gegen den SV Schriesheim soll es am Sonntag gleich wieder in die Erfolgsspur gehen. „Wir wollen den Dreier“, fordert Ferraraccio.