Lokalsport Mannheim

Bowling Abgebrochene Saison ohne Absteiger

Royal bleibt erstklassig

Viernheim.Die deutsche Bowling Union hat aufgrund der aktuellen Ereignisse entschieden, den letzten Spieltag in den Bowlingbundesligen nicht mehr stattfinden zu lassen. Die nach dem vorletzten Spieltag auf Platz eins stehenden Teams BSC Kraftwerk Berlin bei den Damen und erstmals BC Hanseat Henstedt-Ulzburg wurden als Deutsche Meister bestätigt, Aufsteiger in die 1. Bundesliga sind jeweils die Tabellenersten der Zweiten Ligen Nord und Süd.

Für das Sportjahr 2019/20 wird es keine Absteiger geben. Dafür wird in der Saison 20/21 mit jeweils zwölf Mannschaften gespielt und die Ligen in 2021/22 wieder auf zehn Teams reduziert. Zeit also für die in diesem Jahr abstiegsgefährdete Vertretung des BC Royal Viernheim (USC) wieder aufzurüsten, um den einzigen Erstligaplatz für die Metropolregion zu verteidigen.

Der ABC Mannheim (TSV 1846) beendet damit die Saison in der Zweiten Liga Süd auf einem komfortablen vierten Rang. „Damit kann ich gut leben“, erklärte Abteilungsleiter Dieter Jerrentrup.

Über die Durchführung noch ausstehender Wettkämpfe wie Aufstiegsspiele zur 2. Bundesliga und allre noch geplanten Deutschen Meisterschaften soll vier Wochen vor dem jeweiligen Event entschieden werden, hieß es von Verbandsseite. 

Zum Thema