Lokalsport Mannheim

Handball-BW-Oberliga, Frauen HSG zum Abschluss in Ottenheim

Saisonziel noch machbar

Archivartikel

Mannheim.Die Oberliga-Handballerinnen der HSG Mannheim sind morgen Nachmittag zum letzten Rundenspiel beim TuS Ottenheim gefordert. „Wir wollen noch einmal Punkte holen“, gibt sich HSG-Trainer Peter Jano (Bild) nach dem jüngsten 22:41 beim Meisterschaftsfavoriten Kappelwindeck/Steinbach zuversichtlich, die Saison versöhnlich beenden zu können.

Gelingt der ersehnte Sieg beim Vorletzten, dann wäre den Mannheimerinnen mindestens der aktuelle sechste Rang sicher, bei einer Niederlage von Strohgäu (5.) gegen Heiningen, wäre sogar noch eine kleine Verbesserung nach oben möglich. Im schlechtesten Fall beendet die HSG die Saison auf Platz sieben.

„Unser Ziel war Platz fünf und dafür wollen wir noch einmal alles geben“, so Jano. Unterdessen haben die Mannheimerinnen zwei Neuzugänge für die nächste Saison zu vermelden: Vom Oberligisten SV Zweibrücken kommt Carla Wiegand. Die 20-Jährige hat es wegen einer Ausbildung in die Quadratestadt gezogen und die HSG freut sich über die Verstärkung.

Zum Studium kommt Liza-Marie Brandes nach Mannheim. Die aktuelle Saison hat sie wegen eines Auslandsaufenthaltes pausiert, zuvor war sie bei der TSV Hannover-Burgdorf in der Oberliga und 3. Liga, beim TuS Altwarmbüchen (Oberliga) und beim SC Germania List (Landesliga) am Ball. Nach weiteren Verstärkungen und Ergänzungen halten die Verantwortlichen der HSG weiter Ausschau, um den Kader zu komplettieren me (Bild: Binder)