Lokalsport Mannheim

Fußball-Kreisklasse A II SKV schlägt die LSV Ladenburg 7:0

Sandhofen zerlegt den Spitzenreiter

Archivartikel

Mannheim.Der Tabellenführer LSV Ladenburg musste im Spiel der Fußball-Kreisklasse A, Staffel II, beim SKV Sandhofen eine herbe Niederlage einstecken. In einer bemerkenswerten Partie mit drei Platzverweisen auf Ladenburger Seite spielte sich der SKV Sandhofen in einen Rausch. Besonders darüber freuen dürften sich die Verfolger SV Enosis Mannheim und der FV Leutershausen, die mit ihren Heimsiegen den Rückstand zu Spitzenreiter Ladenburg verringern konnten.

Sandhofen – Ladenburg 7:0 (2:0)

Eine überzeugende Leistung mit furiosem Beginn zeigte der SKV Sandhofen gegen Favorit LSV Ladenburg. Dieser schwächte sich allerdings kurz vor und nach der Pause durch zwei Gelb-Rote Karten nach wiederholten Foulspielen selbst.

Leutersh. – Heddesh. II 5:2 (3:1)

Bereits nach einer halben Stunde entschied der starke Nicolas Manu mit seinem Treffer zum 3:0 die Partie für den klar besseren FV Leutershausen. Der Gastgeber hatte auch in der Folge das Spiel im Griff und dominierte den FV Fortuna Heddesheim mit Ballbesitzfußball.

Viernheim – Hohensachs. 2:3 (0:2)

Dank gutem Beginn führte die SG Hohensachsen verdient. Nach dem Seitenwechsel nutzte die SG Viernheim die Nachlässigkeiten und glich aus. Mit einem präzisen Distanzschuss in den Winkel sorgte Dominik Sättele für den enorm wichtigen Auswärtssieg im Abstiegskampf.

SV Enosis MA – Ilvesheim 2:1 (1:0)

Der SV Enosis Mannheim diktierte das Spiel über eine Stunde hinweg und führte verdient. Jedoch verpasste Enosis die Entscheidung, und der Anschlusstreffer brachte die Spvgg 03 Ilvesheim zurück ins Spiel. In der Schlussphase zitterte der SV unter arger Bedrängnis der Ilvesheimer den Sieg über die Zeit.

Feudenheim – Käfertal 2:2 (0:0)

Mit einem leistungsgerechten Remis trennten sich der ASV Feudenheim und der SC Käfertal. Beide Mannschaften lieferten sich ein wenig attraktives, umkämpftes Duell im Mittelfeldbereich mit ausgeglichenem Chancenverhältnis.

Schriesheim – TSV A. V. II 1:0 (1:0)

In der ersten Halbzeit überzeugte der TSV Amicitia Viernheim spielerisch, doch der SV Schriesheim nutzte seine Chance zur überraschenden Führung eiskalt. Danach zog sich der SVS zurück und lauerte auf Konter. Da Schriesheim jedoch keinen dieser Angriffe erfolgreich abschloss, musste bis zum Abpfiff um den Sieg gebangt werden.

Hemsbach II – 07 Mannh. 4:6 (3:2)

Bereits am Samstag legte die Spvgg 07 Mannheim erneut ein eindrucksvolles Comeback hin. Als die SG Hemsbach kurz nach dem Seitenwechsel mit 4:2 in Führung ging und die 07er ein Mann weniger waren, rechnete keiner mehr mit dem Tabellenschlusslicht. Doch mit einer sensationellen Aufholjagd siegten die Mannheimer und bewiesen einmal mehr ihre gewaltige Offensivpower und Moral.