Lokalsport Mannheim

Fußball-Kreisliga Nur noch ein Zähler hinter Spitzenreiter FV Leutershausen / Viernheim gibt Rote Laterne an Turanspor weiter

SC Rot-Weiß Rheinau bringt sich in Lauerstellung

Archivartikel

Mannheim.In der Fußball-Kreisliga hat der FV Leutershausen die Tabellenführung verteidigt, doch erster Verfolger ist nun der SC Rot-Weiß Rheinau, der den bisherigen dritten SV Enosis mit 3:1 besiegte.

Rheinau – SV Enosis 3:1 (2:1)

Der SC RW Rheinau bestimmte von Beginn an das Geschehen und ging verdient in Führung. Nach dem überraschenden Anschluss wurde der starke Aufsteiger SV Enosis zwar immer besser, der Sieg der Rot-Weißen war aber nicht gefährdet.

Gartenst. II – Viernheim 3:3 (0:1)

Trotz der bislang schlechtesten Saisonleistung hatte der VfB Gartenstadt mehr Glück als Verstand. Denn nach der 3:1-Führung (71.) vergab der TSV Amicitia Viernheim drei Großchancen. Auf der anderen Seite trafen die Platzherren, die eigentlich keinerlei Plan hatten, ein Tor zu schießen, noch zum Ausgleich.

Reilingen – MFC Phönix 4:1 (2:1)

Die wichtigste Botschaft für den SC Reilingen: Der lange verletzte Torjäger Patrick Rittmaier trifft wieder und meldete sich nach einer Durststrecke zurück. Die „Lebensversicherung“ des SCR war beim verdienten Sieg gleich dreimal erfolgreich.

TSG Lützels. – Wallstadt 3:1 (1:1)

In einer von beiden Mannschaften sehr intensiv geführten Begegnung erwischte die TSG Lützelsachsen einen guten Tag, hatte die etwas besseren Chancen als die SpVgg Wallstadt und gewann deshalb auch verdient.

Turanspor – Leutersh. 2:3 (1:1)

Der auf den letzen Tabellenplatz abgerutschte 1. FC Turanspor bot gegen den Tabellenführer FV Leutershausen eine gute und beherzte Leistung, nutzte aber seine Chancen nicht.

Hockenh. – Friedrichsf. 3:3 (2:1)

Der FV Hockenheim freute sich zu früh über den vermeintlichen Siegtreffer, denn nach dem 3:2 (86.) kam der FC Germania Friedrichsfeld noch einmal zurück und erzielte in der Nachspielzeit zum zweiten Mal den Ausgleich. Wanzek hatte zwar früh die Führung für die Germanen erzielt, doch sein Ausgleich zum 2:2 war dann genauso glücklich wie der von Sillah zum 3:3.

FK Srbija – Lindenhof 2:2 (0:2)

Nach einer schlechten ersten Halbzeit und der verdienten Führung für den MFC Lindenhof, machte der FK Srbija in der zweiten Hälfte Druck und wurde für seine Bemühungen mit dem gerechten Ausgleich belohnt.

Weinheim II – Ketsch II 2:3 (1:2)

Ein verdienter Erfolg für den Aufsteiger Spvgg Ketsch II, denn die Gäste waren dem 4:2 näher, als die TSG Weinheim dem Ausgleich.