Lokalsport Mannheim

Handball, 3. Liga SGL-Ass Jaeger erleidet Kreuzbandriss

Schwerer Schlag

Archivartikel

Leutershausen.Die schlimmsten Befürchtungen von Handball-Drittligist SG Leutershausen haben sich bestätigt. Philipp Jaeger hat sich im Auftaktspiel beim TV Großwallstadt das Kreuzband im rechten Knie gerissen und wird wohl mindestens neun Monate ausfallen.

„Zuerst habe ich nicht gedacht, dass etwas gerissen ist. Nun bin ich traurig, weil ich den Jungs nicht mehr helfen kann“, sagt Jaeger: „Natürlich ist die Diagnose für mich bitter, aber ich bin kein Spieler, der jetzt den Kopf in den Sand steckt und extrem deprimiert ist – ich kann die Situation sowieso nicht mehr ändern. Wir haben einige Spieler, die meine Rolle ausfüllen können und ich bin überzeugt, dass sie dies auch tun werden.“

„Extrem bitter für uns“

Mark Wetzel weiß genau wie schwer der Ausfall des Spielmachers wiegt. „Das ist natürlich ein Schock, das ist extrem bitter für uns“, betont der Sportliche Leiter der Roten Teufel. „Philipp hat eine starke Vorbereitung gespielt und ist für unser Angriffsspiel sehr wichtig. Nun müssen wir diesen Ausfall versuchen zu kompensieren, deshalb hatten wir uns ja insgesamt breiter aufgestellt. Dass es nun so kommt, hatten wir natürlich alle nicht gehofft.“

Zum Thema