Lokalsport Mannheim

Leichtathletik Mannheimer Senioren mit starker Bilanz

Sechs Titel bei DM

Mönchengladbach.Die Leichtathletik-Senioren der DJK Käfertal-Waldhof und der MTG Mannheim machen im Sommer genau da weiter, wo sie in der Hallensaison aufhörten – mit jeder Menge Meisterschaftsmedaillen. Bei den deutschen Titelkämpfen gewannen sie sechsmal Gold, einmal Silber und zweimal Bronze.

Helga Ulrich (DJK) lief im Mönchengladbacher Grenzlandstadion in der Klasse W 60 gleich dreimal auf das oberste Podest. Sie war über 100 m (14,54 sec), 200 m (30,68 sec) und auch über 400 m (70,30 sec) nicht zu schlagen. Ihre Clubkollegin Kopej Tokpetova (W 65) ging viermal an den Start und freute sich am Ende über eine komplette Edelmetallsammlung. Sie siegte über 800 m (2:56,33 min.), holte Silber über 1500 m (6:18,46 min.) und Bronze über 400 m (80,85 sec.). Über 5000 m wurde sie Vierte (25:14,05 min.). Die Käfertäler Männer (M 70) konzentrierten sich ganz auf die 4 x 100 m. Wilhelm Wittich, Walter Busenbender, Werner Wetzel und Hartmut Krämer liefen Bestzeit (58,48 sec) und gewannen damit Bronze.

Zweimal Gold sicherte sich in der W 45 Bettina Schardt (MTG). Sie war mit dem Diskus (40,50 m) und mit dem Hammer (40,09 m) die Beste. Das Pech gepachtet hatte Leif Timmermann (MTG/M 50), denn bei drei Starts wurde er dreimal Vierter: mit der Kugel (14,05 m,) dem Diskus (43,14 m) und Speer (47,86 m.). Ebenfalls Vierter wurde Volkmar Herrmann (M 60) im Hochsprung (1,48 m). In der Klasse W 50 waren zwei MTG-Frauen am Start. Ellen Weller erreichte dreimal das Finale, wurde Fünfte mit dem Hammer (39,87 m), jeweils Sechste mit der Kugel (12,31 m) und dem Diskus (30,89 m). Birgit Ott hatte als Neunte im Hammerwerfen (29,12 m) ihr bestes Ergebnis. sd