Lokalsport Mannheim

Fußball-Kreisklasse A I Sieg im Kellerduell gegen Neckarhausen

Seckenheim atmet auf

Archivartikel

Mannheim.Am 25. Spieltag der Fußball-Kreisklasse A, Staffel I, feierte der SV Seckenheim einen wichtigen Heimerfolg gegen den FC Viktoria Neckarhausen und ist damit erstmals seit dem 18. Spieltag nicht mehr Tabellenschlusslicht. Die „Rote Laterne“ hat nun der MFC Lindenhof II, der das zweite Kellerduell des Spieltags gegen den VfL Kurpfalz Neckarau II klar mit 0:6 verlor.

Seckenh. – Neckarh. 4:1 (0:0)

Nach ausgeglichener erster Halbzeit entwickelte sich im zweiten Abschnitt eine unterhaltsame Partie zwischen dem SV Seckenheim und dem FC Viktoria Neckarhausen. Die Führung der Viktoria konterte Seckenheim mit einem Doppelschlag. Anschließend drängte Neckarhausen auf den Ausgleich, aber ohne Erfolg. Die sich nun bietenden Räume nutzte Seckenheim konsequent aus.

TSV Neck. – SV Rohrhof 4:0 (1:0)

Mit einer erneut starken Leistung ließ der TSV Neckarau dem SV Rohrhof keine Chance. Die Neckarauer überzeugten dabei durch Ballbesitzfußball und Effektivität vor dem Rohrhofer-Kasten und siegten nun bereits zum zwölften Mal in Folge.

Lindenh. II – VfL Kurpf. II 0:6 (0:4)

Das Duell zwischen den Kellerkindern des MFC 08 Lindenhof und des VfL Kurpfalz Neckarau entschieden die Neckarauer schon zur Halbzeit. Drei schnelle Gegentore zwischen der 20. und 28. Minute waren zu viel für die 08er, die danach nicht mehr in die Partie zurückfanden.

SG Oftersheim – Rheinau 4:1 (0:0)

Für die SG Oftersheim läuft es momentan richtig gut. Das 4:1 über die TSG Rheinau war bereits der vierte Erfolg der SGO in Serie. Nach torloser erster Hälfte übernahm Oftersheim mehr und mehr das Kommando und entschied die Partie mit drei Toren in 15 Minuten.

Türkspor – Schwetzingen 5:1 (2:1)

Der FC Hochstätt Türkspor zelebrierte gegen den KSC Schwetzingen sehr guten Offensivfußball und war auch sonst das ganze Spiel über die klar überlegende Mannschaft. Schwetzingen fiel zu wenig ein.

Ed.-Neck. – Neulußheim 0:1 (0:1)

Dank eines frühen Tores durch Marcel Pelzl (15.) gewann der SC Olympia Neulußheim bei der DJK/Fortuna Edingen-Neckarhausen. Die Gastgeber versuchten nach dem Rückstand alles, um das Ergebnis noch zu drehen, blieben jedoch in ihren Bemühungen ohne Erfolg.

SV Altlußheim – Brühl II 6:1 (3:0)

Ein Kantersieg gelang dem SV Altlußheim gegen den FV Brühl. Altlußheim erspielte sich Chance um Chance und lag schon zur Pause uneinholbar in Front. Entscheidenden Anteil am nie gefährdeten Sieg hatte Christopher Anti, der dreimal traf.