Lokalsport Mannheim

Fußball-Kreisklasse A I VfR Mannheim II siegt im Kellerduell / Viktoria Neckarhausen chancenlos

Seckenheims Abstiegssorgen wachsen

Mannheim.Am 26. Spieltag der Fußball-Kreisklasse A, Staffel I, gab sich das Führungsduo Rohrhof und Ketsch II keine Blöße. Für Seckenheim wird es im Keller immer enger.

Plankstadt II – Rheinau 0:3 (0:0)

Die TSG Eintracht Plankstadt hat nach der Heimniederlage gegen die TSG Rheinau nur noch theoretische Chancen auf den Klassenerhalt.

Brühl II – Lindenhof II 6:1 (3:1)

Auch der MFC Lindenhof konnte den Lauf des FV Brühl nicht stoppen und ging mit 1:6 unter. Brühl erzielte damit in den letzten vier Spielen 29 Tore und bleibt mit sechs Punkten Rückstand Tabellendritter.

VfL Kurpf. II – Rohrhof 2:5 (0:2)

Der SV Rohrhof präsentierte sich gegen den VfL Kurpfalz Neckarau wie ein echtes Spitzenteam. Von sieben Torgelegenheiten nutzte der SVR gleich fünf. In der zweiten Halbzeit reichten Rohrhof drei Minuten, um das Spiel zu entscheiden.

H. Türkspor – Seckenh. 2:0 (2:0)

Einen Start nach Maß erwischte der der FC Hochstätt Türkspor gegen den SV Seckenheim und lag bereits nach einer Minute in Führung. Auch in der Folge dominierten die Hausherren und legten in der 36. Minute das zweite Tor nach.

Pfingstberg – Schwetz. II 4:3 (1:3)

Nach sechs sieglosen Spielen feierte der SC Pfingstberg-Hochstätt gegen den SV Schwetzingen mal wieder einen Dreier. Dabei drehten die Pfingstberger einen 1:3-Pausenrückstand. Ibrahim Saleh erzielte in der 90. Minute den 4:3-Entstand.

Oftersheim – Ketsch II 2:3 (1:3)

In einer Partie auf Augenhöhe setzte sich die Spvgg Ketsch gegen die SG Oftersheim durch. In einer wilden Anfangsphase lagen die Gäste bereits nach sieben Minuten mit zwei Toren in Führung. Danach musste Ketsch eine Rote Karte hinnehmen, rettete den Sieg aber über die Zeit.

VfR MA II – Altlußheim 3:0 (2:0)

Alieu Jobarteh brachte den VfR Mannheim gegen den SV Altlußheim mit einem Doppelpack in der ersten Halbzeit auf die Siegerstraße. In der zweiten Hälfte beschränkte sich der VfR aufs Kontern und nutzte einen solchen in der Nachspielzeit.

Neckarh. – TSV Neckarau 2:7 (1:4)

Der FC Viktoria Neckarhausen hatte sich für das Duell gegen den TSV Neckarau viel vorgenommen, lief aber schon nach 20 Minuten einem 0:3-Rückstand hinterher. In der Folge kam Neckarhausen noch einmal heran, musste sich dem TSV aber letztlich klar geschlagen geben.