Lokalsport Mannheim

Fußball Favoritensiege in der zweiten Pokalrunde

Sensationen bleiben aus

Archivartikel

Mannheim.In Runde zwei des Badischen Verbandspokals hat Fußball-Verbandsligist Fortuna Heddesheim den FC St. Ilgen mit 6:0 (0:0) ausgeschaltet. In der ersten Hälfte tat sich der Favorit noch schwer. Enis Baltaci brach in der 51. Minute mit dem 1:0 den Bann. Danach lief es. Izzedine Noura (54., 61.), Cihad Ilhan (64, 75.) und erneut Baltaci (68.) erzielten die weiteren Heddesheimer Tore.

Auch der TSV Amicitia Viernheim hat die nächste Runde erreicht. Die Südhessen bezwangen zu Hause den TSV Kürnbach mit 5:3 (2:0). Timo Endres (16.) und Laurenz Baaß (32.) trafen in der ersten Hälfte. Endres erhöhte auf 3:0 (52.). Nachdem Kürnbach auf 2:3 herangekommen war, machten Thomas Sturn (77.) und Miguel Maurico (82.) alles klar.

Der VfB Gartenstadt kam beim FC Zuzenhausen zu einem klaren 5:1 (3:1)-Erfolg. Valon Muja (15., 28.) und Eric Schaaf (45.) sorgten für eine beruhigende Führung. Zuzenhausen kam durch Marel Himmelhan zum 1:3 (45.+2). Schaaf (49.) und Andreas Adamek (77.) trafen aber für den überlegenen VfB im zweiten Durchgang. Einziger Wermutstropfen für Gartenstadt: Timo Gebhardt sah die Rote Karte (90.+3).

Der VfR Mannheim zog mit einem 5:1 (1:1) beim SV Rohrhof ebenfalls in die nächste Runde ein. Nach der VfR-Führung durch Marc Haffa (23.) glich Daniele Parisi zum 1:1 (45.+5) aus. Nach der Pause war der VfR aber klar überlegen. Haffa (49.), Gianluca Mantel (56.), Abdelrahman Mohamed (78.) und Gilles Djahini (83.) sorgten noch für einen klaren Erfolg des Verbandsligisten.