Lokalsport Mannheim

Basketball-Oberliga 94:87 gegen Stauffen in der Verlängerung

SG-Reserve mit den besseren Nerven

MANNHEIM.Die Oberliga-Basketballer der SG Mannheim II feierten ihren dritten Saisonsieg und bleiben damit ungeschlagen. Doch beim Aufsteiger TV Stauffen musste die Mannschaft von Trainer Thorsten Schnieder lange kämpfen. Erst nach einer fünfminütigen Verlängerung holten sich die Mannheimer einen 94:87-Erfolg. Damit führen die Mannheimer die Oberliga Baden aufgrund der besten Korbdifferenz an, dahinter folgen die ebenfalls noch verlustpunktfreien Teams von der KuSG Leimen und dem USC Freiburg II

Zur Halbzeit schien es noch so, als hätte das Team von Trainer Thorsten Schnieder beim Aufsteiger in Staufen alles unter Kontrolle. Die SG führte mit 49:31 zur Pause. Im dritten Viertel drehte Stauffen dann aber auf, entschied den Abschnitt mit 35:9 für sich und zwang die SG letztlich in die Overtime.

Dort erzielte der Mannheimer Binjam Tesfa die entscheidenden Körbe für die SG. Tesfa verwandelte insgesamt sieben Dreier und war mit 23 Zählern bester Werfer der SG II. Die Mannheimer spielen am Sonntag, 17.30 Uhr, die Spitzenpartie gegen die USC Freiburg II. Beide Teams haben ihre ersten drei Saisonspiele in der Oberliga gewonnen.

Freiburg II – BG Viern/W. 90:82

Die BG Viernheim/Weinheim kassierte die erste Saisonniederlage im dritten Ligaspiel. Beim USC Freiburg II unterlag das Team von Trainer Robin Zimmerman mit 82:90 und rangiert mit weiter vier Punkten auf dem sechsten Platz der Oberliga-Tabelle.

Im Duell zweier ungeschlagener Mannschaften führten die Sharks nach dem ersten Viertel mit 25:20. Doch die Freiburger blieben dran und übernahmen ab dem dritten Viertel (70:61) sichtbar die Kontrolle. Lukas Kreutzer erzielte 24 Punkte für die Viernheimer, insgesamt fehlte der Basketball-Spielgemeinschaft allerdings die Breite im Kader. Am Sonntag um 13 Uhr empfängt die BG zu Hause die noch ungeschlagene KuSG Leimen.

Das JBBL-Team der Rhein-Neckar Metropolitans greift am Wochenende ebenfalls ins Geschehen ein und absolviert am Sonntag, 12.30 Uhr, sein erstes Spiel in Bamberg.

Zum Thema