Lokalsport Mannheim

Basketball-Regionalliga Klatsche gegen Karlsruhe

SG rutscht tiefer in Krise

MANNHEIM.Es war ein gebrauchter Tag für die Basketball der SG Mannheim. Der Regionalligist verlor sein Heimspiel gegen den Tabellendritten Avarto College Wizards Karlsruhe deutlich mit 55:122 (25:60). Das Team von Trainer Peter Eberhardt rutschte durch die Niederlage auf den vorletzten Tabellenrang.

„Das war sehr heftig und in dieser Höhe eine sehr schmerzhafte Niederlage“, sagte der Coach, der betonte: „Bis auf die ersten Minuten konnten wie leider nicht mithalten. Wir haben zwar den Karlsruher Topscorer Rouven Rössler gut im Griff gehabt. Dafür hat Guard Bright Mensah mit 46 Punkten überdurchschnittlich gegen uns gespielt.“ Eberhardt machte klar: „Wir haben defensiv Schwierigkeiten gehabt, aber auch im Angriff ist nichts zusammen gelaufen.“

Wizards aus der Distanz stark

Nach dem ersten Viertel führten die Karlsruher schon mit 32:16. Vor allem von der Dreierlinie trafen die Karlsruhe stark, insgesamt 19 Treffer gelangen den Wizards aus der Distanz. Zur Halbzeit lagen die Mannheimer mit 35 Punkten zurück. „Das dritte Viertel war ganz ordentlich, da konnten wir mit 18:24 besser dagegenhalten“, sagte Eberhardt. Im Schlussabschnitt schlug dann aber ein Karlsruher Dreier nach dem anderen ein – 122:55.

„Das Spiel müssen wir schnell abhaken, so etwas wollen wir nicht noch einmal erleben“, befand Eberhardt. David Scheffels war mit elf Punkten Topscorer der SG, die am Sonntag, 17 Uhr, bei den Fellbach Flashers ein ganz wichtiges Spiel vor der Brust hat. „Die Fellbacher stehen mit uns unten drin, das ist eine Schlüsselbegegnung“, sagte SG-Coach Peter Eberhardt. bol