Lokalsport Mannheim

Fußball A-Ligist und Coach gehen ab sofort getrennte Wege

SG sucht Nachfolger für Poleti

MANNHEIM.Claudio Poleti (Bild) ist nicht mehr Trainer beim Fußball-A-Ligisten SG Mannheim. Nach einer gemeinsamen Sitzung vertraten sowohl Poleti als auch die Sportliche Leitung der Fußballabteilung die Auffassung, ab sofort getrennte Wege zu gehen. „Wir sind zum Ergebnis gekommen, dass der Mannschaft frischer Wind gut tun würde“, erklärt Poleti. „Ich bin schon insgesamt acht Jahre im Verein und brauche ebenfalls neue Herausforderungen.“

Bereits in den letzten Jahren war es Poleti gelungen, bei den Kroaten aus wenig Mitteln das Maximum herauszuholen. In der vergangenen Saison spielte der Club bis zum Ende um den Aufstieg in die Kreisliga mit, verspielte diesen aber im Schlussspurt. Im Sommer folgte nun ein Aderlass von acht Stammspielern, die nicht ersetzt werden konnten, so dass sich die SG Mannheim nun auf Platz 15 und damit einem Abstiegsplatz wiederfindet.

„Der Zeitpunkt für diesen Schritt war so gewählt, dass der Verein genug Zeit hat, einen neuen Trainer zu finden“, erklärt Poleti. „Ich lasse jetzt erst einmal alles auf mich zukommen und schaue mal, welche Angebote hereinkommen. Ich bin heiß auf eine neue Herausforderung.“

Die SG hingegen muss nach erst einem Sieg in 15 Spielen auf die Suche nach Verstärkungen und einem neuen Trainer gehen. (Bild: Nix)