Lokalsport Mannheim

3. Handball-Liga Knappe Niederlage bei Junglöwen

SGL hadert mit sich

Östringen.Die SG Leutershausen wartet weiter auf den ersten Saisonsieg. Da die Drittliga-Handballer erneut zu viele Chancen vergaben, mussten sie sich in einem spannenden Derby mit 27:28 bei der Bundesliga-Reserve der Rhein-Neckar Löwen geschlagen geben.

„Das Spiel stand auf Messers Schneide, wir waren sicherlich die unglücklichere Mannschaft“, sagte der Leutershausener Trainer: „Aber das passiert.“ In einem Auswärtsspiel, das von insgesamt 15 Zeitstrafen geprägt war, scheiterte zwei Sekunden vor dem Abpfiff SGL-Neuzugang Phillip Kinscherf, der ein gutes Debüt feierte, von Rechtsaußen an Junglöwen-Torwart David Späth. Die Chance auf den Ausgleich war also da. Schmitt: „Es ist erst der dritte Spieltag, das ist für mich kein Problem. Wir vergessen aktuell einfach, uns zu belohnen.“

Was er meinte, war die Unkonzentriertheiten im Abschluss. Nicht gerade hilfreich war zudem, dass Kevin Bitz schon nach 20 Minuten nach einem Schlag ins Gesicht mit einer Roten Karte vom Platz flog und Abwehrchef Manel Cirac kurz nach der Pause die dritte Zeitstrafe kassierte.

SGL-Tore: Schreiber (7), Rolka (5), Jaeger (2), Schwalbe (1), Kinscherf (1), Bitz (3), Köder (1), Pauli (7/6.) red

Zum Thema