Lokalsport Mannheim

Handball, 3. Liga Remis für Rote Teufel, Germanen verlieren

SGL und TVG sieglos

Leutershausen.Handball-Drittligist SG Leutershausen hat sich von der HSG Rodgau Nieder-Roden mit einem 28:28 (14:12) getrennt. Mark Wetzel, Sportlicher Leiter der SGL, meinte nach der Partie: „Das war eigentlich ein gutes Spiel von beiden Mannschaften. Wir haben eine gute Leistung gezeigt. Leider haben wir es wieder einmal verpasst, einmal deutlich wegzuziehen, um dem Gegner zu signalisieren, dass wir das Spiel gewinnen. So blieb die Partie bis zum Ende offen, die Punkteteilung ist dann auch verdient.“

Erfreulich für die Roten Teufel war, dass mit Stefan Salger ein bundesligaerfahrener Rückraumschütze auflief. Durch das Zweitspielrecht und die Länderspielpause konnte der Linkshänder vom TVB Stuttgart noch einmal für die SGL in Aktion treten. Über den 2,07-Mann lief im Angriff viel, insgesamt erzielte er elf Tore und war bester Werfer der Partie.

SGL: Hübe, Döding – Jaeger F. (2), Rolka (6), Stippel (1), Jaeger P., Ruß (3), Gasser, Herbert, Salger (11), Pfattheicher (5/1), Mantek.

Groß-Bieberau – Großs. 28:25

Der TVG Großsachsen konnte auch in Groß-Bieberau seine Auswärtsschwäche nicht ablegen und kassierte eine bittere 25:28 (11:11)-Niederlage. Bad Neustadt und Coburg waren dagegen am Wochenende siegreich – und so wird es wieder spannend in Sachen Klassenerhalt für den TVG.

„Die Niederlage müssen wir schnell abzuhaken. Jetzt heißt es, sich auf Bad Neustadt vorbereiten. Das wird eine verdammt schwere Partie“, sagte Trainer Stefan Pohl nach der Niederlage.

TVG: Fraefel, Sitter – Gunst, Kadel (2), Triebskorn (4/3), Schulz (5), Straub (5), Reisig (4), Spilger, Unger (2), Buschsieper, Hildebrandt (2/1), Grammel (1). wn/ü