Lokalsport Mannheim

Basketball-Regionalliga SG Mannheim macht großen Schritt

Siegesserie hält an

MANNHEIM.Die Basketballer der SG Mannheim haben ihre Siegesserie fortgesetzt und sich im Tabellenmittelfeld der Regionalliga Südwest festgesetzt. Das Team von Trainer Peter Eberhardt gewann vor 500 Zuschauern in der GBG Halle gegen das Schlusslicht ASC Theresianum Mainz mit 73:56 (41:37). „Für uns war es ein extrem wichtiger Sieg, wir haben somit einen weiteren ganz großen Schritt in Richtung Klassenerhalt gemacht“, sagte der Mannheimer Trainer nach dem dritten Sieg in Folge. „In der ersten Hälfte war es aber ein sehr spannendes Spiel“, räumte Eberhardt ein.

Kaufhold glänzt in der Defensive

Die SG, die mit dem am Knie verletzten Alexander Kuhn auf einen wichtigen Spieler verzichten musste, entschied zwar das erste Viertel mit 24:21 (10.) für sich und lag auch zur Halbzeit mit vier Punkten vorne. Doch Mainz hielt sehr gut mit – was vor allem an Kewan Beebe lag. Der US-Amerikaner spielte ganz starke zwei erste Viertel. „Ab dem dritten Viertel hat ihn dann Benjamin Kaufhold verteidigt und er hat in wirklich gut im Griff gehabt, das war wirklich ein Schlüssel zu unserem Sieg“, sagte Eberhardt. Beebe, der insgesamt 19 Punkte erzielte, kam nicht mehr zur Entfaltung. Die SG zog im dritten Viertel auf 56:45 (28.) weg und war im Schlussviertel die klar überlegene Mannschaft. Spätestens nach dem Korbleger von Max Bohrmann zum 64:53 (35.) war klar, dass für die Mannheimer Basketballer nichts mehr schiefgehen würde.

Marcel Maringer und Max Bohrmann erzielten jeweils 14 Punkte für die SG. Slawomir Klocek holte zwölf Rebounds und machte wie Kaufhold, der noch im Angriff fünf Assists beisteuerte, ein sehr starkes Spiel in der Verteidigung. Durch den Erfolg kletterten die Mannheimer auf den neunten Platz. In zwei Wochen treffen die SG-Akteure auf den Ligafünften TV Langen. „Da haben wir nun reichlich Zeit für Regeneration“, sagte Eberhardt. bol