Lokalsport Mannheim

Hockey TSVMH für Spitzenspiel gegen Lichterfelde gerüstet

Siegesserie hat Bestand

Archivartikel

Mannheim.Ihre aktuelle Siegesserie in der 2. Feldhockey-Bundesliga Süd bauten die Damen des TSV Mannheim Hockey mit einem 4:1 (2:0)-Heimerfolg über den Bietigheimer HTC weiter aus, kommen dem Tabellenführer TuS Lichterfelde aber nicht wirklich näher, da auch die Berlinerinnen weiter punkten. Am Samstag kommt es nun zum Spitzenspiel beider Teams beim TSVMH, der eine Partie mehr absolviert und acht Punkte weniger hat.

„Das war ein letztlich ungefährdeter Arbeitssieg“, sagte TSVMH-Coach Carsten-Felix Müller, der die Gäste aus Schwaben etwas stärker erwartet hatte. Im zweiten Spielviertel stellte Tara Duus mit ihrem Doppelpack zum 2:0 (13. und 21. Minute) die Weichen auf Sieg und nach der Pause legten im dritten Viertel Kira Elena Schanzenbecher (41.) und Laura Keibel (42.) rasch zum 4:0 nach. Dem BHTC gelang nur noch der Ehrentreffer durch Greta Meissner zum 4:1 (58./Strafecke).

Die Niederlage der bis dato drittplatzierten Bietigheimerinnen konnten die Damen des Feudenheimer HC nutzen, die durch ihren 3:1 (1:1)-Sieg beim Tabellenletzten ATV Leipzig zumindest bis zum Nürnberger Derby am Dienstag auf Platz drei kletterten. „Wir hätten in diesem Spiel eigentlich schon im ersten Viertel alles klarmachen können“, sprach FHC-Trainer Christian Wittler von einem verdienten Sieg. Luisa Höfling-Conradi brachte den FHC mit 1:0 (8.) in Führung, die Leipzig noch egalisieren konnte (25.). Nach der Pause war es erneut Höfling-Conradi die zum 2:1 (45.) traf, Emma Förter stellte den FHC-Sieg mit dem 3:1 (58.) sicher. 

Zum Thema