Lokalsport Mannheim

Fußball-Kreisklasse A II SC Käfertal landet dritten Sieg in Folge / Spvgg 03 Ilvesheim endlich wieder kaltschnäuzig vor dem Tor

SKV Sandhofen muss im neuen Jahr wieder angreifen

Mannheim.In der Fußball-Kreisklasse A, Staffel II, bleibt nach dem 16. Spieltag an der Tabellenspitze alles beim Alten. Die beiden Topspiele endeten jeweils Remis. Der SKV Sandhofen schrammte nur knapp am Auswärtssieg in Ladenburg vorbei und muss die Verfolgungsjagd auf den weiterhin ungeschlagenen Spitzenreiter FV 03 Ladenburg im nächsten Jahr fortführen.

FV Ladenburg – Sandhofen 1:1 (0:1)

Beide Mannschaften zeigten im Topspiel eine überzeugende Leistung. Der FV 03 Ladenburg hatte mehr Spielanteile, Chancen boten sich den Teams auf beiden Seiten. Dennis Schäfer schoss den SKV Sandhofen früh in Führung (17.). Nach der Pause war dann der FV 03 am Drücker und erzielte durch Vittorio Cammilleri den Ausgleich. Nach großem Kampf mussten sich die stärksten Teams der Klasse mit jeweils einem Zähler begnügen.

Wallstadt II – SC Käfertal 1:2 (1:2)

Ein ausgeglichenes Niveau und hohes Tempo prägten das Duell zwischen der SpVgg Wallstadt und dem SC Käfertal. Die Partie hätte in beide Richtungen kippen können. Am Ende war der Treffer von Marco Guntram für den dritten Erfolg des SCK in Serie entscheidend.

Heddesheim II – Schriesh. 1:1 (0:1)

Im Verfolgerduell trennten sich der FV Fortuna Heddesheim und der SV Schriesheim mit einem leistungsgerechten Unentschieden. Zunächst hatte der SVS die besseren Chancen auf seiner Seite und ging nach einem schönen Alleingang von Emil Gardev hochverdient in Führung. Danach drehte der FV auf und Badou Sonko erzielte per Volleyabnahme den fälligen Ausgleichstreffer. In der Schlussphase hatte der SVS Glück, als Andre Lange nur den Pfosten traf.

Ilvesheim – TSV Amic. II 4:1 (1:1)

Der klare Sieg der Spvgg 03 Ilvesheim spiegelte den Spielverlauf nicht exakt wider. Die Ilvesheimer hatten jede Menge Glück, dass der TSV Amicitia Viernheim seine etlichen guten Tormöglichkeiten nicht nutzte. Die Spvgg zeigte sich dagegen deutlich effektiver und bestrafte die Aussetzer der TSV-Defensive zum richtigen Zeitpunkt.

DJK Feud. – SG Viernheim 1:2 (1:0)

Im schwächsten Spiel der bisherigen Saison unterlag die DJK Feudenheim verdient der SG Viernheim. Die DJK verpasste es, die Führung auszubauen – und dann kam es, wie es kommen musste. Die SG drehte die insgesamt zerfahrene Partie zu ihren Gunsten.

Laudenbach – Hohens. 1:1 (0:1)

Im Kellerduell sah die SG Hohensachsen schon wie der sichere Sieger aus, ehe Luca Giegrich mit seinem Tor dem SV Laudenbach noch einen Punkt sicherte (88.).