Lokalsport Mannheim

Fußball Trotz steigender Corona-Zahlen

Spieltage sollen stattfinden

Mannheim.In den vergangenen Tagen sind die Corona-Infektionszahlen in Mannheim wieder angestiegen. Beim SV Waldhof ist die Zulassung von Zuschauern für das nächste Heimspiel gegen den FC Hansa Rostock noch offen. Ist dahingehend der Spielbetrieb in den Kreisklassen derzeit gefährdet? „Prinzipiell nicht. Die Richtlinien gibt uns das Gesundheitsamt vor. Dass wir komplette Spieltage generell absagen, weil die Zahlen wieder steigen, ist nicht vorgesehen“, sagt Kreisvorsitzender Harald Schäfer. „Wenn insgesamt fünf oder sechs Mannschaften gleichzeitig wegen Corona-Fällen pausieren müssten, würden wir aber schon darüber nachdenken.“

Ilvesheim II betroffen

Jüngstes Corona-Opfer ist die SpVgg Ilvesheim II in der Fußball-Kreisklasse B II. Ein Spieler, der mittwochs über Erkältungssymptome geklagt hatte, donnerstags getestet wurde und freitags einen positiven Bescheid erhielt, war am Sonntag zuvor noch in einem Ligaspiel eingesetzt und hatte dienstags mit dem Team trainiert.

Ilvesheims Trainer Stefan Ridinger war anschließend unmittelbar mit der unterschiedlichen Handhabung der Gesundheitsämter konfrontiert. Die Zuständigkeit richtet sich hierbei nach dem Wohnort der Betroffenen. „Wir haben Spieler aus Ilvesheim, die nach Bekanntwerden des Falles vom Gesundheitsamt des Rhein-Neckar-Kreises kontaktiert wurden und sofort in Quarantäne gehen mussten. Spieler aus derselben Mannschaft aus Friedrichsfeld oder Seckenheim wurden nicht kontaktiert, haben sich dann aber freiwillig mit dem Gesundheitsamt Mannheim in Verbindung gesetzt und waren nach einem negativen Test am nächsten Tag wieder aus der Quarantäne befreit.“

Englische Wochen

Die SpVgg Ilvesheim II ist nun durch die Corona-Ausfälle bereits zwei Spiele in Rückstand geraten, hinzu kommt noch eine Nachholpartie, weil bei der Begegnung beim TSV 47 Schönau II der Schiedsrichter nicht erschienen war. Wenn es nach dem Kreisvorsitzenden Schäfer geht, stehen den Ilvesheimern nun mehrere Englische Wochen bevor. „Wir wollen jetzt alle Hängepartien so schnell wie möglich nachziehen. Natürlich sind wir uns bewusst, dass das für manche Vereine mit der Platzbelegung schon problematisch ist“, sagt Schäfer. „Wir wollen aber alles, was möglich ist, noch vor der Winterpause durchziehen. Wir wissen ja gar nicht, was uns noch erwartet.“

Grundsätzlich lobt er aber die Disziplin der Vereine und Verantwortlichen im Umgang mit den Hygiene-Vorgaben, die nach seinen Erfahrungen auf den Sportplätzen zumeist vorbildlich umgesetzt werden. „Prinzipiell bin ich mit dem Saisonstart sehr zufrieden. Wir hatten bislang nur wenige Ausfälle, was zweifelsohne dem umsichtigen Verhalten der Clubs geschuldet ist.“

Stand jetzt wird auch die SpVgg Ilvesheim II am Sonntag wieder auf den Platz zurückkehren und ihr Ligaspiel bei der DJK Feudenheim II bestreiten.

Zum Thema