Lokalsport Mannheim

Fußball-Kreisklasse A II ASV Feudenheim mit Chancenwucher

Spvgg 03 Ilvesheim ist das Maß aller Dinge

Mannheim.Schon jetzt steht fest, wer in der Fußball-Kreisklasse A II auf dem begehrten ersten Platz überwintert: Die Spvgg 03 Ilvesheim überzeugte erneut und empfängt mit einem Fünf-Punkte-Polster im Rücken am kommenden Sonntag die SG Mannheim zum letzten Spiel im Kalenderjahr 2019. Der SV Schriesheim gewann mit 3:1 bei der Spvgg Türkspor Edingen und rückte dadurch auf Platz drei vor.

Ilvesheim – TSV Am. V. II 11:1 (5:0)

Dominanter und torhungriger als die Spvgg 03 Ilvesheim präsentiert sich keine Mannschaft in der Liga. Gegen das Schlusslicht TSV Amicitia Viernheim II hatten die Insulaner dank eines starken Beginns direkt alles im Griff. Am Ende wurden acht verschiedene Torschützen auf dem Spielberichtsbogen notiert.

Lützels. II – SKV Sandh. 2:1 (1:1)

Von der ersten bis zur letzten Minute zeigte die TSG Lützelsachsen II ihre beste Saisonleistung. Das Team von Trainer Enrique Carzola überzeugte dabei sowohl kämpferisch als auch spielerisch auf ganzer Linie und ließ den SKV Sandhofen nicht zu seiner gewohnten Stärke finden.

Käfertal – Weinheim II 2:4 (2:2)

Beide Teams schenkten sich zum Hinrundenabschluss nichts und lieferten sich ein Duell auf Augenhöhe. Sowohl der SC Käfertal als auch die TSG Weinheim II kamen zu guten Tormöglichkeiten. Letztlich gab die bessere Chancenverwertung den Ausschlag zugunsten der TSG.

DJK Feud. – Wallstadt II 1:1 (0:1)

Die SpVgg Wallstadt II schnupperte lange an einer dicken Überraschung. Alexander Schwirtlich sicherte der DJK Feudenheim mit seinem Treffer (61.) zumindest einen Zähler.

ASV Feud. – MFC Phönix 3:3 (1:1)

Im Spiel gegen den MFC Phönix präsentierte sich der ASV Feudenheim meisterlich – allerdings nur im Auslassen seiner etlichen Großchancen. Immerhin reichte die Überlegenheit am Ende nach 1:3-Rückstand noch zum hochverdienten Punktgewinn.

SG Viernh. – SG Mannh. 3:1 (2:0)

Den besseren Start erwischte die SG Viernheim und ging folgerichtig durch Suleyman Sambous Doppelpack in Führung. In Durchgang zwei steigerte sich die SG Mannheim deutlich, brachte die Südhessen etwas in Verlegenheit, stand am Ende aber mit leeren Händen da.

Hohensachs. – Heddesh. II 1:1 (1:0)

Die SG Hohensachsen bot gegen den formstarken FV Fortuna Heddesheim II eine starke Leistung. Bei der Führung nutzte die SG einen Abwehrfehler aus, verpasste es aber später, bei einem Konter nachzulegen. Die Fortuna übernahm immer mehr das Zepter und erreichte zumindest noch ein Remis.

Zum Thema