Lokalsport Mannheim

Fußball-Landesliga FK kooperiert mit ASV Feudenheim

Srbija findet neue Heimat

Mannheim.Vom Pfeifferswörth zur Lauffener Straße. Fußball-Landesligist FK Srbija Mannheim hat eine neue Bleibe gefunden. Der Club ist eine Kooperation mit dem ASV Feudenheim eingegangen. Das berichtet Dragisa Denic, der Vorsitzende des FK. „Das war schon ein bisschen ein Wettlauf mit der Zeit. Jetzt sind wir froh, dass das Kapitel erledigt ist“, so Denic. Srbija wird seine Heimspiele in der Landesliga nun auf der Sportanlage an der Lauffener Straße in Feudenheim austragen. „Wir erhoffen uns eine langjährige Kooperation mit dem FK Srbija“, sagt Markus Kreis, Abteilungsleiter des ASV. Neben der aktiven Mannschaft wird der FK Srbija auch erstmals eine Privatmannschaft zur neuen Runde melden.

Unterdessen ist Angreifer Luka Stanisic vom Oberligisten TuS Mechtersheim zu den Mannheimern zurückgekehrt. Bei Srbija wird er spielender Co-Trainer. Er soll in Zukunft mit Anton Markovic, der ebenfalls zurückkehrte, das Sturmduo bilden. Weitere Neuzugänge sind Abdellatif Sabri (VfR Mannheim), Philip Barancek-Fischer (RW Rheinau), Georgios Parsantanian und Alexandro Giannankidis (beide SV Enosis Mannheim).

„Unser Kader wird 20 Feldspieler und drei Torhüter umfassen, wir müssen in der Breite gut aufgestellt sein, da die neue Runde mit 19 Mannschaften sehr knackig sein wird“, sagt Danijel Terzic, der neue Sportliche Leiter der Srbija. 

Zum Thema