Lokalsport Mannheim

Leichtathletik Starke Auftritte der MTG-Talente in Rostock

Staffel als Sahnestück

Archivartikel

Rostock.Die Leichtathleten der MTG Mannheim sind in dieser Saison in allen Altersklassen Spitze. Nach der Medaillenflut bei den Deutschen Meisterschaften der Aktiven, Senioren und U 23 zog jetzt auch der Nachwuchs in der U 18 und U 20 nach. Bei einer windigen Hitzeschlacht in Rostock holte ein kleines Team einen Titel, einmal Bronze, dazu einige hervorragende Finalplätze. Sahnestück war das souveräne Gold der 4 x 100-Staffel mit Marvin Weber, Felix Kunstein, Mirko Benz und Robin Ganter. In 42,30 sec meldeten sie schon im Vorlauf mit der schnellsten Zeit Siegansprüche an. Im Finale distanzierten sie mit 42,15 sec die Konkurrenz um 25 Hundertstel.

Auf den 100 Metern zeigte der noch 15-jährige Kunstein in seinem ersten U-18-Jahr eine couragierte Leistung, platzierte sich schon im Vorlauf (10,91) und Halbfinale (10,93) unter den Top-Vier und behauptete diesen Rang gegen durchweg ältere Konkurrenten auch im Finale (11,14). Wegen des heftigen Gegenwindes gab es bei keinem Sprinter eine weitere Leistungssteigerung. Doch auf den für ihn noch ungewohnten 200 Metern lief Kunstein in 22,07 im Halbfinale neuen persönlichen Rekord (vorher 22,14).

Der 17-jährige Ganter sicherte sich nach dem Staffelgold noch Bronze über die 110 m Hürden. Die beiden Siege im Vorlauf (14,40 sec) und Halbfinale (14,21) gaben im Selbstvertrauen für das Finale, in dem der mit neuem Rekord (14,09 sec) Dritter wurde. Nur knapp verpasste in der U 18 Dreispringer Nicklas Sammet das Treppchen, mit 14,13 m wurde er Vierter, sein MTG-Kollege Mathis Hager Sechster (13,67 m). In seinem ersten U-20-Jahr landete Devon Bender im Dreisprung auf Platz sechs (14,17 m).