Lokalsport Mannheim

Fußball-Kreisklasse A I Co-Trainer übernimmt Neckarau

Starke folgt auf Pilato

MANNHEIM.Die Nachricht hatte eingeschlagen wie eine Bombe: Trainer Pasquale Pilato wird den Fußball-A-Ligisten TSV Neckarau am Saisonende nach zehn Jahren Vereinszugehörigkeit – davon zwei Spielzeiten als spielender Co-Trainer und sieben Jahre als Cheftrainer – verlassen. Die Meldung überraschte zudem, da die Neckarauer derzeit das Klassement der Kreisklasse A I anführen und den Aufstieg in die Kreisliga vor Augen haben. „Es war in erster Linie keine Überlegung, die erst jetzt gereift ist, sondern die ich seit längerem mit mir herumtrage“, begründet Pilato den Schritt. „Ich will mich auch weiterentwickeln und suche eine neue Herausforderung. Auch für die Mannschaft ist es sinnvoll, dass etwas Neues kommt, da vieles schon festgefahren ist.“ Die Mannschaft wurde vor dem Derby gegen den VfL Kurpfalz Neckarau II, das der TSV mit 3:2 gewann, informiert. „Die Entscheidung stand fest, der sportliche Erfolg beeinflusste diese nicht mehr“, sagt Pilato.

Gestern präsentierte der TSV Neckarau Pilatos Nachfolger: Der ehemalige Kapitän und Co-Trainer Matthias Starke (Bild) wird das Traineramt in der neuen Saison übernehmen. „Wir sind über die schnelle und unkomplizierte Einigung überglücklich“, sagt Spielausschuss-Vorsitzender Julian Bonerewitz. „Matthias ist ein sehr zielstrebiger, kommunikativer Typ.“ Zudem erspare man sich die Eingewöhnungsphase, da Starke das Umfeld und die Mannschaft bereits bestens kennt. Da die Personalien geklärt sind, liegt der Fokus nun einzig und allein auf der Verteidigung der Tabellenführung. „Wir haben noch zehn Spiele, in denen wir gegen alle Spitzenteams antreten müssen“, blickt Pilato voraus. wy (bild: tsv)