Lokalsport Mannheim

Basketball Heidelberg schlägt Tübingen mit 95:79

Starke Steigerung

Heidelberg.Erfolgserlebnis für die Academics Heidelberg am 4. Spieltag 2. Basketball-Bundesliga. Auch ohne den angeschlagenen Kapitän Phillipp Heyden siegten die Heidelberger mit 95:79 gegen die Tigers Tübingen und blieben dank einer starken Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit in dieser Saison noch ungeschlagen.

Durch den Heyden-Ausfall bekam Youngster Armin Trtovac mehr Spielanteile und zahlte das Vertrauen mit einer guten Leistung, 18 Punkten und 8 Rebounds zurück. Zusätzlich zum 22-jährigen waren Shy Ely (21 Punkte), Zamal Nixon (13), Marc Liyanage (12) und Niklas Würzner (14) im zweistelligen Punktebereich.

Trainer Branislav Ignjatovic war hochzufrieden: „In der Halbzeitpause habe ich den Spielern gesagt, dass wir die Dreipunktewürfe der Tigers besser kontrollierten müssen, wenn wir gewinnen wollen. Wir haben meiner Meinung nach auch verdient gewonnen“, lobt er seine Jungs. Gleichzeitig warnte der Coach die Spieler aber vor jeder Euphorie: „Es warten jetzt viele schwierige Aufgaben auf uns.“

Neben einem deutlichen Reboundplus gewannen die Academics das Assistduell mit 24:10 gegen die Tigers, bei denen Justin Strings mit 20 Punkten und 4 Rebounds am auffälligsten agierte. Dass am Ende der Partie auch Marjan Heindel und Jonas Ihle zu ersten Sekunden im Profibereich kamen, rundete das gelungene Match ab.

Heidelberg: Nixon (13), Würzner (14), Schmitt (3), Ely (21), Liyanage (12), Teichmann (4), Trtovac (18), Ihle, Jelks (4), Eberhard (6), Heindel. yaba

Zum Thema