Lokalsport Mannheim

Handball, 3. Liga SGL gewinnt 33:29 gegen die SG Bruchköbel

Starker Start trägt ins Ziel

Leutershausen.Die SG Leutershausen setzte sich am Samstagabend in der 3. Liga Ost vor 400 Zuschauern in der Heinrich-Beck-Halle gegen die SG Bruchköbel mit 33:29 (19:13) durch. "Das waren ganz wichtige Punkte, auch weil wir davor zwei Spiele Unentschieden gespielt haben. Der Grundstein war ein sehr konzentrierter Start. Mit der Leistung kann man insgesamt sehr zufrieden sein", ordnete SGL-Trainer Marc Nagel das Resultat ein.

Das Endergebnis hätte aber auch höher ausfallen können. Denn zwischenzeitlich führten die Roten Teufel gegen den Aufsteiger aus Hessen mit neun Toren. Die SGL begann die Partie aufgeweckt, führte schnell mit 5:2 (8.). SGL-Kapitän Niklas Ruß und sein Vize Philipp Bauer konnten im Angriff frei aufspielen, trafen nach Belieben. Bauer netzte insgesamt sechsmal, Ruß war mit elf Treffern sogar bester Werfer der Partie - auch vom Siebenmeterstrich verwandelte er alle seine vier Versuche. Die Gäste aus Bruchköbel hielten dennoch gut mit, so stand es in der 20. Minute noch 12:10. Ein Schlussspurt der SGL kurz vor der Halbzeit brachte den 19:13-Pausenstand.

Immer die passende Antwort

Bruchköbel deckte in der zweiten Halbzeit nun extrem offensiv, versuchte das Angriffsspiel der Roten Teufel zu stören. Der SGL-Rückraum hatte aber immer eine passende Antwort, die Begegnung war entschieden. "Am Ende hatten viele Spieler die Möglichkeit und Zeit, sich zu zeigen und Erfahrungen zu sammeln", so Nagel.

SGL: Hübe, Garcia - Jäger (5), Rolka (3), Stippel, Ruß (11/4), Bauer (6), Gasser, Cirac (3), Zourak (1), Pfattheicher (2), Kubitschek (1), Mantek, Herbert (1). zg