Lokalsport Mannheim

Fußball-Kreisklasse A I FC Hochstätt Türkspor mit 8:1-Schützenfest / Edingen-Neckarhausen mit unnötiger Niederlage

SV Seckenheim und VfL Kurpfalz II weiter punktlos

Archivartikel

Mannheim.In der Kreisklasse A, Staffel I, bleiben der SV Seckenheim und der VfL Kurpfalz Neckarau II weiter die Sorgenkinder der Liga. Auch nach dem 7. Spieltag warten beide Teams weiterhin auf den ersten Punktgewinn der Saison.

Rheinau – VfL Kurpfalz II 4:0 (1:0 )

Von Beginn an dominierte die TSG Rheinau die Begegnung gegen den VfL Kurpfalz Neckarau, musste aber lange auf das Führungstor warten (45.+1). In Halbzeit zwei war die TSG effizienter und legte drei Tore nach.

Seckenheim – VfR MA II 1:4 (1:2)

Trotz einer engagierten Leistung verlor der SV Seckenheim gegen den VfR Mannheim. Die Führung des VfR konterte Seckenheim umgehend, kassierte aber mit dem Pausenpfiff das zweite Gegentor. Dieser Schock zeigte Wirkung: In der 50. Minute verursachte der SV einen Elfer, den der VfR zur Vorentscheidung nutzte.

Oftersh. – Neckarhausen 1:1 (1:1)

Ein Spiel auf Augenhöhe lieferten sich die SG Oftersheim und der FC Viktoria Neckarhausen. In der ersten Halbzeit kamen beide Teams zu einem Treffer. Nach dem Seitenwechsel neutralisierten sie sich, so dass am Ende ein leistungsgerechtes Unentschieden zu Buche stand.

Edingen-Neck. – Rohrhof 0:2 (0:1)

Eine weitere unnötige Niederlage musste die DJK/Fortuna Edingen-Neckarhausen gegen den SV Rohrhof hinnehmen. Unnötig, weil die Hausherren über weite Strecken das spielbestimmende Team waren, aber zahlreiche Chancen ausließen.

Ho. Türkspor – Neulußh. 8:1 (5:0)

Überraschend deutlich gewann der FC Hochstätt Türkspor die Spitzenpartie gegen SC Olympia Neulußheim. Türkspor fand gut ins Spiel und ging bereits nach acht Minuten in Führung. Nach einem Platzverweis gegen Neulußheim (20.) spielte sich Türkspor in einen Rausch und überrollte die Olympia regelrecht.

Lindenhof II – Brühl II 1:1 (0:0)

Lange Zeit war das Duell zwischen dem MFC Lindenhof und dem FV Brühl sehr ereignisarm. Erst in der Schlussphase nahm das Spiel an Fahrt auf. Der MFC ging in Führung (85.), bekam aber nur drei Minuten später den 1:1-Ausgleich.

TSV Neck. – Schwetz. 3:1 (1:0)

In einer intensiven Partie besiegte der TSV Neckarau den KSC Schwetzingen. Neckarau bestimmte die erste Hälfte, erzielte jedoch nur ein Tor. Aus dem Nichts markierte der KSC in der 68. Minute den Ausgleich. Der TSV erhöhte nun die Schlagzahl und kam durch zwei Treffer von Lars Leonhardt zum sechsten Sieg in Serie.

Altlußheim – Pfingstberg 2:0 (1:0)

Der SV Altlußheim war gegen den SC Pfingstberg-Hochstätt über die gesamte Spielzeit die klar bessere Mannschaft. Lediglich die Effizienz vor dem Tor ließ aus Sicht der Altlußheimer zu wünschen übrig.