Lokalsport Mannheim

Fußball Sparkassen-Cup in Ketsch mit Mannheimer Stadtduell in Gruppe C / Turnierauftakt am Freitagabend

SV Waldhof ein ernst zu nehmender Anwärter

Archivartikel

Ketsch.Das Rhein-Neckar-Hallenfußballturnier um den Sparkassen-Cup feiert am Freitag und Samstag seinen 20. Geburtstag. Es findet zum ersten Mal unter der Federführung der Spvgg 06 Ketsch statt, die vom SV Sandhausen die Rolle des Ausrichters übernommen hat. „Wir sind froh, mit Ketsch einen Partner gefunden zu haben, der uns bereits seit Jahren unterstützt. Die Zusammenarbeit klappt gut und ich bin überzeugt, dass die Besucher nichts vermissen werden“, sagt Otmar Schork, der mit seinem Sohn Tim die Hauptlast der Organisation trägt.

Jürgen Kohler, der im Dezember im Seehotel in Ketsch als Losfee fungierte, hatte ein glückliches Händchen und loste in der Gruppe C das Mannheimer Stadtduell VfR Mannheim gegen SV Waldhof und in der Gruppe A das Lokalderby Spvgg 06 Ketsch gegen FV Brühl aus.

Die Mannheimer Fußball-Freunde werden vor allem die Auftritte des Drittligisten SV Waldhof im Auge haben, der mit einer durchaus respektablen Truppe antritt. Schließlich ist Trainer Bernhard Trares ein ausgesprochener Freund des Hallenfußballs und hat einigen seiner Profis aus dem Drittliga-Kader grünes Licht für einen Auftritt in der Ketscher Neurotthalle gegeben.

So stehen neben Mittelfeldmann Arianit Ferati und den Verteidigern Mete Celik und Marcel Hofrath auch Benedict dos Santos, Mohamed Gouaida und Florian Flick im Aufgebot des Drittliga-Dritten. Ergänzt wird der blau-schwarze Hallen-Kader mit Nachwuchsspielern aus der U 23 und der U 19. In dieser Zusammensetzung dürfte der SVW durchaus zu den Mitfavoriten auf den Turniersieg und die stolze Siegprämie von 4000 Euro zählen.

Im Vorjahr setzte der SV 98 Schwetzingen Akzente. Der SV wurde Dritter, kegelte dabei den Zweiligisten SV Sandhausen aus dem Turnier und stellte zudem mit Steven Ulrich den besten Torhüter sowie mit Patrick Hocker – in diesem Jahr im Team des SV Waldhof – den besten Spieler des Turniers. Dies zu toppen, wird schwierig, denn es stehen nicht alle Akteure zur Verfügung.

Eröffnet wird das Turnier am Freitag um 17 Uhr mit der Begegnung SV Sandhausen gegen die SGK Heidelberg. Um 19.16 Uhr steigt das Duell SVW gegen VfR. lofi/th

Zum Thema