Lokalsport Mannheim

Fußball Zweitligist darf 460 Fans ins Stadion lassen

SVS plant mit Zuschauern

Archivartikel

Sandhausen.Der nordbadische Fußball-Zweitligist SV Sandhausen startet am 19. September mit der Partie gegen den SV Darmstadt 98 in die neue Saison und wird dann auch vor Zuschauern spielen. Grundlage für das standortspezifische Hygienekonzept ist das Medizinische Konzept der DFL sowie die derzeit gültige Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg. Demnach dürfen derzeit maximal 500 Personen an Veranstaltungen teilnehmen, für das Stadion am Hardtwald sieht das vom zuständigen Gesundheitsamt genehmigte Hygienekonzept eine Kapazität von 460 Zuschauern vor.

„Wir hoffen mit diesem ersten Schritt der Politik zeigen zu können, dass wir unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen Spiele mit Zuschauern durchführen können“, erläutert Präsident Jürgen Machmeier. „Wir haben mit dem Gesundheitsamt ein Konzept mit bis zu 3000 Zuschauern pro Heimspiel im Stadion am Hardtwald erarbeitet.“ Ein Teil der Tickets wird bis auf Widerruf rein spieltagsbezogen unter den Vereinsmitgliedern sowie Dauerkartenbesitzern der Saison 2019/20 verlost.

Zum Thema