Lokalsport Mannheim

Baseball Gegen Heidenheim werden erste Weichen gestellt

Tornados am Wegweiser

Archivartikel

Mannheim.Die Mannheimer Tornados wollen in der Baseball-Bundesliga in die Viertelfinal-Play-offs, doch bis zu diesem (ersten) Ziel hat der Rekordmeister noch sportliche Schwerstarbeit vor sich. Die beiden Heimspiele gegen den Vorjahresfinalisten Heidenheim Heideköpfe (Mi., 19 Uhr und Do., 13 Uhr) sind da bereits richtungsweisend.

Die Gäste „drängeln“ genauso in Richtung K.o.-Runde wie die Schützlinge von Tornados-Coach Sascha Lutz – pikanterweise im Vorjahr noch ein Heidenheimer. Nachdem die Tornados in den vergangenen Wochen Schritt für Schritt mit dem Tabellenführer Mainz Athletics vorneweg marschierten, gab es am vergangenen Wochenende im bayrischen Haar einen schmerzhaften Rückschlag. Mit 4:8 und 7:8 gingen beide Partien gegen die Haar Disciples verloren. War die Leistung im ersten Spiel mit den sehr guten Vorstellungen der Wochen zuvor nicht zu vergleichen so ging es in Spiel zwei äußerst knapp zu. Umso ärgerlicher, dass es nach einer 7:3-Führung im 7. Inning nicht gelang, diesen Vorsprung zu verteidigen.

Carlos Perdomo gibt sein Debüt

So gehen die Mannheimer mit einem klaren Ziel vor Augen in die Partie gegen die Ostwürttemberger. „Wir wollen die beiden Spiele gewinnen,“ so Trainer Sascha Lutz. Diese beiden Begegnungen sind jedoch nur der Auftakt der Wochen der Wahrheit: Bereits am Wochenende geht es gegen die Mainz Athletics. Am Samstag in Mainz, am Sonntag auf dem heimischen Roberto-Clemente-Field (14 Uhr). Personell hofft der Coach, dass Thomas de Wolf wieder rechtzeitig fit wird. Der belgische Powerhitter hatte sich in Haar vor dem zweiten Spiel beim Aufwärmen verletzt und musste kurzfristig passen. Ansonsten setzt Lutz auf die bewährten Kräfte. Sein Debüt im Tornados-Trikot wird Carlos Perdomo geben.