Lokalsport Mannheim

Baseball Mannheimer distanzieren die Stuttgart Reds mit zwei Siegen und hoffen nun sogar auf das Heimrecht in der ersten Runde

Tornados mit einem Bein in den Play-offs

MANNHEIM.Die Bundesliga-Baseballer der Mannheim Tornados haben mit zwei Siegen gegen den direkten Konkurrenten Stuttgart Reds das Tor zu den Play-offs weit aufgestoßen. Die Mannschaft von Trainer Daniel Husband feierte am Freitag einen 6:1-Erfolg bei den Schwaben und legte am Samstag vor 150 Zuschauern im heimischen Mannheimer Roberto-Clemente-Field ein 4:3 nach. Somit festigten die Tornados den dritten Tabellenrang in der Bundesliga Süd und haben auch noch Chancen auf einen der ersten beiden Plätze, der Heimrecht für die erste Play-off-Runde bedeuten würde.

"Nach den beiden Heimniederlagen gegen Haar haben wir uns zurückgemeldet", sagte der Mannheimer Kapitän Thomas de Wolf, der betonte: "Unsere Pitcher haben wieder mehr Strikes geworfen. In der Offensive haben wir wichtige Hits geschafft. Ich denke, dass wir nun auf jeden Fall die Play-off-Teilnahme geschafft haben, und sehe uns auch als Meisterschaftsmitfavoriten."

Die Tornados liegen nur knapp hinter dem Tabellenzweiten Mainz Athletics und Spitzenreiter Heidenheim Heideköpfe. "Aber wir haben in der bisherigen Spielzeit schon bewiesen, das wir mit diesen beiden Mannschaften auf jeden Fall auf Augenhöhe stehen", sagt de Wolf.

Am Freitagabend zeigte Pitcher Gianfranco Rizzo eine starke Leistung. Über sieben Innings ließ der Italiener nur den zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich der Stuttgarter im dritten Spielabschnitt zu. Orlando del Muro Puente hatte die Tornados zunächst nach einem "Opferschlag" von de Wolf mit 1:0 in Front gebracht. Luis Santa Cruz und Sam Buelens sorgten aber mit ihren RBI-Hits dafür, dass die Mannheimer nach dem fünften Durchgang alles im Griff hatten und 6:1 gewannen.

Zweites Duell ein Krimi

Die zweite Partie am Samstag verlief enger. Stuttgart führte bis zum sechsten Inning mit 1:0. Dann gelangen den Tornados drei Runs. Santa Cruz sorgte mit einem RBI-Single für zwei Runs zum 3:1 (6.). Stuttgart schaffte aber das 3:3 (8.), doch Fernando Escarra schlug im achten Abschnitt den belgischen Outfielder und Neuzugang Buelens, der bei den Toronto Blue Jays schon MLB-Erfahrung sammelte, zum 4:3-Sieg der Mannheimer nach Hause.