Lokalsport Mannheim

Nachruf

Trauer um Oskar Roth

Leutershausen.Neunmal deutscher Basketball-Meister, Kapitän der Basketball-Nationalmannschaft, dann Vizemeister mit den Handballern der SG Leutershausen und später respektierter Trainer bei den Ballwerfern – Oskar „Ossi“ Roth (Bild) konnte auf eine Karriere zurückblicken, die ihresgleichen suchte. Nun trauert die Kurpfälzer Sportszene um einen der großen Sportler aus den 50er und 60er Jahren: Am vergangenen Dienstag verstarb Roth im Alter von 86 Jahren.

„Ossi“ Roth war gelernter Schreiner, absolvierte in Heidelberg eine Ausbildung zum Sportlehrer und ging im Jahre 1999 in den Ruhestand. Seine beiden Söhne Uli, lange Zeit Rekordnationalspieler, und Michael traten in seine Fußstapfen, wurden Nationalspieler und erhielten wie ihr Vater vom Bundespräsidenten das Silberne Lorbeerblatt, die höchste Auszeichnung für deutsche Sportler.

Als Kapitän nahm der 63-fache Nationalspieler an vier Europameisterschaften teil, 1951 in der ersten deutsche Nationalmannschaft nach dem 2. Weltkrieg. AT/ü