Lokalsport Mannheim

Bowling Ex-World-Cup-Sieger mit 54 Jahren verstorben

Trauer um Rainer Puisis

Mannheim.Nicht nur die Bowlingfreunde aus der Metropolregion trauern um einen ihrer erfolgreichsten und beliebtesten Sportler: Rainer Puisis (Bild) hat am vergangenen Freitag nach schwerer Krankheit seinen letzten Kampf verloren, er wurde nur 54 Jahre alt.

Bereits 1993 trat das Ausnahmetalent, das Vater Wilnis Puisis für den Bowling-Sport begeistern konnte, in die Fußstapfen des legendären Fritz Blum und wurde als zweiter Spieler der Region in Südafrika World-Cup-Sieger. Danach dominierte er den badischen Bowlingsport wie kaum ein anderer und gewann über die letzten 25 Jahre unzählige Titel auf Bundes- und Landesebene.

Auch auf internationalem Parkett sorgte Puisis mit Top-Platzierungen für Aufmerksamkeit, unter anderem als Nationalspieler mit einer Silbermedaille beim European Team Cup 1994 und einem hervorragenden vierten Platz beim mit internationalen Weltstars gespickten European Bowling Tournament 2006 in Viernheim.

Bis zuletzt eine feste Größe

Viele Jahre war er mit Erfolgsgarant für das Bundesligateam des ABC Mannheim bevor er sich 2002 aus dem Ligaspielbetrieb zurückzog um bei Einzel-, Doppel- und Mixed- Wettbewerben sein großes Können unter Beweis zu stellen. Ab 2011 griff er wieder ins Teamsportgeschehen ein und schaffte mit seinem neuen Club BC Team 89 Viernheim 2017 den Aufstieg in die Zweite Bundesliga Süd.

Bis zuletzt blieb Rainer Puisis in Baden und bundesweit eine feste Größe, wenn es um die Titelvergaben in der Seniorenkonkurrenz ging. 2018 krönte er mit drei perfekten 300er Spielen und dem badischen Meistertitel bei den Aktiven noch einmal eine bemerkenswerte Saison. Badens Bowling nimmt am Freitag, den 18. Januar, um 12 Uhr auf dem Hauptfriedhof Ludwigshafen Abschied von einem großen Sportsmann. ra (Bild: Raiber)