Lokalsport Mannheim

Hockey Wie das Frauen-Team des Mannheimer HC spielen auch die Männer in Krefeld um den Titel / Im Halbfinale gegen Mülheim

Traum von der Titelverteidigung

Archivartikel

Krefeld.Als Titelverteidiger gehen die Herren des Mannheimer HC heute auf der Anlage des Crefelder HTC ins Halbfinale um die deutsche Feldhockey-Meisterschaft 2018. Wie schon im Vorjahr treffen die Blau-Weiß-Roten aus Mannheim dabei auf den HTC Uhlenhorst Mülheim (ab 17.55 Uhr live auf Sport 1).

„Vergangenes Jahr hatten wir im Halbfinalspiel beim 4:3 nach Penaltyschießen gegen Mülheim sicherlich auch das nötige Glück“, sagt MHC-Trainer Michael McCann, der dennoch froh ist, im Halbfinale zunächst dem Hauptrundenersten Rot-Weiss Köln aus dem Weg zu gehen. Der amtierende Vizemeister aus der Domstadt trifft heute (15.55 Uhr /live auf Sport 1) im ersten Halbfinale auf den viertplatzierten Harvestehuder THC. Dass es damit beim Final Four 2018 in Krefeld bei den Herren die gleichen Halbfinal-Paarungen wie 2017 in Mannheim gibt, verwundert McCann dabei nicht.

„Das sind einfach die aktuell vier besten Teams und diese Halbfinalspiele sind eine offene Angelegenheit, weil hier jeder jeden schlagen kann. Trotzdem ist für mich Köln insgesamt favorisiert. Sind zurzeit sehr gut drauf und hungrig nach einem Titel“, sagt der Australier. Den Traum von der erfolgreichen Titelverteidigung träumen McCann und sein Team aber dennoch. „Wir stehen jetzt zum fünften Mal innerhalb der letzten sechs Jahre im Final Four und wir haben 2017 gezeigt, dass wir den Titel holen und in einem Endspiel auch Köln schlagen können. Hinzu kommt, dass wir in der Euro Hockey League dieses Jahr weitere internationale Erfahrungen sammeln konnten“, ist die erneute Qualifikation für die europäische Königsklasse ein wesentliches Ziel für die Blau-Weiß-Roten. Weitere Erfahrungen in der EHL durften über Ostern 2018 aber auch die Mülheimer sammeln, die nach der Bundesliga-Hauptrunde Platz drei hinter dem MHC belegten. „Um am Sonntag ins Finale einzuziehen, brauchen wir im Halbfinale gegen Mülheim eine Top-Leistung unserer Abwehr“, weiß der Australier, dass seine Mannschaft nach Köln in der Bundesliga die wenigsten Gegentore kassiert hat. Neben der weiter gewachsenen Erfahrung im Team stimmt McCann auch der Umstand optimistisch, dass beim MHC alle Spieler an Bord sind. Die Mannheimer sind bereits am Donnerstag nach Krefeld angereist.

Die TV-Übertragungen freuen den MHC-Coach, auch wenn die Finalspiele der Damen (12 Uhr) und Herren (15 Uhr) am Sonntag erst um 20.30 Uhr in Zusammenfassungen zu sehen sind. Alle DM-Endrundenspiele der Damen und Herren gibt es im Livestream auf der Turnierseite www.Feldhockey-DM-2018.de