Lokalsport Mannheim

Fußball-Kreisklasse A I Rheinau spielt 2:2 gegen Seckenheim

TSG lässt wichtige Punkte liegen

Mannheim.Satte 48 Tore sind in der Fußball-Kreisklasse A, Staffel I, am Sonntag gefallen. Während Schwetzingen souverän punktete, kam Verfolger Rheinau gegen Seckenheim nicht über ein Remis hinaus. Der TSV Neckarau und der SC Neulußheim feierten Kantersiege.

Brühl II – Bosna Mannh. 3:3 (2:2)

Der FV Brühl II tat sich gegen den Tabellenvorletzten FK Bosna Mannheim überraschend schwer. In einer torreichen Anfangsphase agierte die Brühler Abwehr unsortiert und wurde bestraft. Auch die erneute Führung brachte Brühl gegen ein ebenbürtiges Bosna nicht über die Zeit.

Schwetzingen – Hirscha. 5:0 (4:0)

Im Stile eines Spitzenreiters dominierte der KSC Schwetzingen den FC Badenia Hirschacker. Spätestens in Unterzahl leistete Hirschacker gegen clever verwaltende Schwetzinger keine Gegenwehr mehr.

Ketsch II – SV Rohrhof 1:3 (1:0)

Die Spvgg Ketsch II startete stark in die Partie und ging verdient in Führung. Nach der Pause übernahm der SV Rohrhof das Kommando, drehte das Spiel und kam zu einem verdienten Sieg.

Rheinau – Seckenheim 2:2 (1:1)

Im hitzigen Derby gegen den SV Seckenheim haderte die TSG Rheinau lange mit der eigenen Chancenverwertung. Die spielbestimmende TSG verpasste es, den Sack zuzumachen und wurde kurz vor Schluss durch einen umstrittenen Elfmeter für Seckenheim bestraft.

Turanspor M. – Neckarau 1:8 (0:4)

Schlusslicht 1. FC Turanspor Mannheim blieb gegen den TSV Neckarau über 90 Minuten chancenlos. Neckarau hält durch den Kantersieg Anschluss an die Spitze.

Oftersheim – Pfingstberg 5:1 (3:0)

Nach fünf Niederlagen in Folge zeigte die SG Oftersheim gegen den SC Pfingstberg Kampfgeist, hatte das Glück des Tüchtigen auf ihrer Seite und durfte den dritten Heimsieg der Saison bejubeln. Die SG zeigte sich auch vom Punkt eiskalt. Pfingstberg kam nur zum Ehrentor.

O. Neulußh. – V. Neckarh. 8:0 (5:0)

Mit einem Kantersieg belohnte sich der SC Olympia Neulußheim für seinen dominanten Auftritt gegen Viktoria Neckarhausen. Nach einer kurzen Schwächephase anfangs der zweiten Hälfte spielte der SC die Führung souverän nach Hause.

E.-Neckarh. – Altlußheim 4:2 (3:2)

Die DJK/Fortuna Edingen-Neckarhausen bestimmte von Beginn an das Spielgeschehen, während der SV Altlußheim durch Konter gefährlich war. In der zweiten Hälfte machten die Fortunen trotz eines deutlichen Chancenplus’ erst in der Nachspielzeit den Sack zu.

Zum Thema