Lokalsport Mannheim

Fußball-Kreisklasse A I Erster Dreier nach Sieg über Seckenheim / VfR Mannheim II wacht spät auf

TSV Neckarau rehabilitiert sich

Archivartikel

Mannheim.Am zweiten Spieltag der Fußball-Kreisklasse A, Staffel I, feiern der TSV Neckarau und die SG Oftersheim überzeugende Siege. Der VfR Mannheim II beweist Moral und dreht einen 0:2-Pausenrückstand.

Seckenheim – TSV Neck. 1:5 (0:2)

Aufgrund effizienter Chancenverwertung kam der TSV Neckarau zu einem ungefährdeten Sieg beim SV Seckenheim. Der TSV profitierte dabei aber auch von der Mithilfe Seckenheims: Den ersten drei Treffern der Gäste gingen grobe individuelle Fehler der Seckenheimer voraus.

Pfingstberg – Oftersheim 3:8 (2:6)

Das verjüngte Team des SC Pfingstberg-Hochstätt erlitt gegen die SG Oftersheim eine heftige Klatsche. Die frühe Führung (2.) gab Pfingstberg keine Sicherheit. Nach dem 1:1-Ausgleich (11.) spielte sich die SGO in einen Rausch und erzielte Tore im Minutentakt, so dass die Partie schon zur Pause entschieden war.

Neulußh. – Vik. Neckarh. 3:0 (1:0)

Nach einem überzeugenden Auftritt gegen den FC Viktoria Neckarhausen übernimmt der SC Olympia Neulußheim die Tabellenführung.

DJK/Fortuna – Lindenh. II 3:0 (1:0)

Die DJK/Fortuna Edingen-Neckarhausen gewann völlig verdient gegen den MFC Lindenhof. Die harmlosen Gäste waren mit dem Ergebnis noch gut bedient, denn die DJK Fortuna ließ zahlreiche Chancen aus.

VfR MA II – KSC Schwetz. 3:2 (0:2)

Klasse Moral bewies der VfR Mannheim gegen den KSC Schwetzingen. In der ersten Halbzeit agierten die Rasenspieler zu überheblich und wurden prompt mit zwei Gegentoren bestraft. Nach dem Seitenwechsel zeigte der VfR ein anderes Gesicht und drehte die Partie.

Altlußheim – Türkspor 1:2 (0:0)

Dank eines Tores in letzter Sekunde gewann der FC Hochstätt Türkspor beim SV Altlußheim und startete optimal mit sechs Punkten aus zwei Spielen in die neue Saison.

FV Brühl II – VfL Kurpf. II 5:0 (2:0)

Der FV Brühl war gegen den VfL Kurpfalz Neckarau von Beginn an das spielbestimmende Team und ließ keinen Zweifel aufkommen, wer als Sieger vom Platz gehen würde. Es dauerte allerdings bis zur 32. Minute, ehe Torjäger Mario Tessitore den Bann für die Brühler brach.

SV Rohrhof – TSG Rheinau 1:1 (0:0)

In einem recht schwachen Derby trennten sich der SV Rohrhof und die TSG Rheinau leistungsgerecht unentschieden. Beide Tore fielen nach Standardsituationen.