Lokalsport Mannheim

Fußball-Kreisklasse A I Nur Remis beim SC Pfingstberg

TSV Neckarau verliert Anschluss

Archivartikel

Mannheim.Am letzten Spieltag der Hinrunde in der Fußball-Kreisklasse A, Staffel I, hat der KSC Schwetzingen seine Aufstiegsambitionen bestätigt und sich einen Vier-Punkte-Vorsprung auf seine Verfolger Neckarau und Rheinau erarbeitet. Im Abstiegskampf landete Bosna einen überraschenden Sieg.

Pfingstberg – Neckarau 1:1 (0:1)

Ein leistungsgerechtes Unentschieden. Die erste Halbzeit gehörte dem TSV Neckarau. Der SC Pfingstberg kam verbessert aus der Kabine und erzielte folgerichtig den Ausgleich. Kurz vor Schluss hatte Pfingstberg den Siegtreffer auf dem Fuß, brachte den Ball aber nicht im Tor unter.

Rohrhof – Schwetzingen 0:3 (0:0)

Der KSC Schwetzingen dominierte die Partie von Beginn an. Es war nur eine Frage der Zeit, bis der KSC das Abwehrbollwerk des SV Rohrhof knacken würde. Das 1:0 war der Dosenöffner für die Schwetzinger, weil der SV gezwungen war, nach vorn zu spielen und so Lücken in der Abwehr entstanden. Diese nutzte der KSC durch zwei Konter eiskalt aus.

Ketsch II – FV Brühl II 3:1 (0:0)

Nachdem die Spvgg Ketsch II schon in der ersten Hälfte einen Strafstoß verschossen hatte, machte sie es kurz nach Wiederanpfiff besser und versenkte den zweiten Elfmeter. Drei Minuten später machte Ketsch den Sieg per Doppelschlag perfekt.

FK Bosna – Neulußheim 3:2 (1:1)

Bis zur letzten Spielminute war Bosna entschlossen, das Spiel zu gewinnen und erzielte schlussendlich den Siegtreffer durch ein Jokertor in der 90. Minute.

SV Altlußh. – SG Oftersh. 1:3 (1:0)

Die SG Oftersheim machte ein gutes Spiel und erarbeitete sich viele Chancen auf dem strapazierten Platz des SV Altlußheim. Nach dem Gegentreffer drückte die SG auf den Ausgleichs- und anschließend den Siegtreffer. Spät, aber verdient fielen die Tore zum 2:1 und 3:1.

FC Hirschacker – Rheinau 1:3 (0:2)

Wie erwartet gewann die TSG Rheinau das Spiel gegen den FC Badenia Hirschacker. Badenia spielte in der ersten Hälfte zwei kapitale Fehlpässe, die dann zu den Toren führten. Entgegen der Vorhersagen erspielte sich auch der FC einige gute Torchancen. Ein Unentschieden wäre durchaus möglich gewesen.

V. Neckarh. – Seckenh. 3:3 (1:2)

In einem turbulenten Spiel bewies der FC Viktoria Neckarhausen große Moral. Nachdem der SV Seckenheim das 3:1 erzielt hatte, gelang der Viktoria, die wegen einer Tätlichkeit in Unterzahl spielte, in der 90. Minute der verdiente Ausgleich.

Turanspor – DJK/Fortuna abges.

Das Spiel wurde wegen schlechter Platzverhältnisse abgesagt.

Zum Thema