Lokalsport Mannheim

Hockey Mannheimer HC gewinnt gegen Hamburger Polo Club, unterliegt jedoch Berlin

TSVMH-Herren im Remis-Modus

Archivartikel

Mannheim.Zum Restart der Feldhockey-Bundesliga waren die Herren des TSV Mannheim Hockey in Hamburg zuletzt nur knapp an zwei Remis vorbei geschrammt. Auf eigenem Platz holten sie dieses Versäumnis nun nach. Sowohl am Samstag beim 2:2 (2:1) gegen den Berliner HC, als auch am Sonntag beim 1:1 (1:0) gegen den Hamburger Polo Club wurden die Punkte unter dem Fernmeldeturm geteilt.

Die Herren des Mannheimer HC verbuchten am Neckarplatt gegen die selben Gegner zwar sogar drei Punkte für sich, doch während die Blau-Weiß-Roten am Samstag beim 2:0 (1:0) gegen Polo durch die Tore von Paul Zmyslony (13.) und Gonzalo Peillat (27./Siebenmeter) den Sieg einfuhren, jubelte am Sonntag der BHC. Nach Jonas Gomolls Treffer musste sich der MHC mit 0:1 (0:0) geschlagen geben. „Beide Teams haben defensiv nur wenig zugelassen und es sah schon nach einem 0:0 aus, aber dann hat der BHC eben doch noch getroffen“, hätte MHC-Coach Andreu Endrich hier ein Remis als das gerechtere Ergebnis empfunden.

Müller froh über zwei Zähler

„Wir sind mit diesem Wochenende super zufrieden, weil wir zwei sehr gute Spiele gegen Teams gemacht haben, die am Ende ins Final Four einziehen möchten“, nahm TSVMH-Coach Carsten-Felix Müller die zwei Zähler gerne mit.

Im Sonntagsheimspiel gegen die Hanseaten traf der TSVMH auf gute Bekannte, so hütete HPC-Torwart Niklas Garst einst das TSVMH-Gehäuse und in der Familie Weiher kam es zum Bruderduell zwischen Max (TSVMH) und Niklas (HPC).

Samuel Holzhauser ließ die Turner das 1:0 (13.) bejubeln. Aus dem Gewühl heraus markierte Constantin Staib das 1:1 (56.).

Am Vortag hatte sich der TSVMH mit seiner Strafeckenabwehr den Zähler verdient, so kratzte Verteidiger Nils Grünenwald den Ball gleich zweimal von der Linie oder TSVMH-Torwart Alexander Stadler war zur Stelle. Nur ihre erste von sieben Ecken konnten die Berliner durch Martin Hähner (4./SE) verwerten. TSVMH-Neuzugang Jaques Danneberg glich jedoch zum 1:1 (9.) aus und Philip Schlageter traf kurz vor der Halbzeit zum 2:1 (30.). In der 54. Minute gelang Luis Gill das 2:2 für den BHC. 

Zum Thema