Lokalsport Mannheim

Fußball-Landesliga Itani fällt verletzt aus

Türkspor mit Sorgen

Archivartikel

Mannheim.Der FC Türkspor Mannheim feierte am vergangenen Sonntag einen 5:1-Erfolg über den FV Brühl. Damit hat das Team von Trainer Battal Külcü nach fünf Spielen zehn Punkte gesammelt und steht auf dem vierten Tabellenrang. Das ist ein viel besserer Start, als man es den neu formierten Mannheimern vor der Saison zugetraut hatte. Doch die Euphorie wurde unter der Woche getrübt. „Leider hat sich mit Anas Itani unser bester Verteidiger einen Knorpelschaden im Meniskus und einen Kreuzbandriss zugezogen. Das ist wahnsinnig traurig“, sagt Türkspor-Coach Külcü und betont: „Anas war in den bisherigen fünf Partien der überragende Mann in unserer Abwehr. Er ist weder sportlich noch menschlich auf dem Platz ersetzbar.“ Der Co-Kapitän wird wohl erst im Frühjahr des nächsten Jahres wieder spielen können.

Neckarau auswärts gefordert

Vor der Partie am Sonntag, 15 Uhr, beim FC St. Ilgen ist Külcü deshalb eher skeptisch. „Es wird ein schwieriges Spiel, aber eines auf Augenhöhe. Wir werden alle daran setzen, mindestens einen Punkt dort zu holen.“

Der VfL Kurpfalz Neckarau ist ebenfalls auswärts gefordert. Das Team des Trainertrios Richard Weber, Feytullah Genc und Bernd Wigand trifft um 17 Uhr auf den VfB St. Leon. Beide Teams haben bislang acht Punkte geholt.

Aufsteiger FK Srbija Mannheim empfängt auf dem Sportgelände der MTG Mannheim am Sonntag, 15 Uhr, den hoch gehandelten ASC Neuenheim, der nach fünf Partien aber erst zwei Punkte geholt hat und Schlusslicht ist.

Zum Thema