Lokalsport Mannheim

Fußball-Landesliga FC setzt sich beim Mitfavoriten durch und leistet dem SVW II Schützenhilfe

Türkspor schockt Mühlhausen

MANNHEIM.In der Fußball-Landesliga hat der SV Waldhof II seine Tabellenführung souverän verteidigt. Das Team von Coach Peter Brandenburger nahm auch die Auswärtshürde FV Brühl II und setzte sich am Ende verdient mit 2:1 durch.

FV Brühl – SV Waldhof II 1:2 (0:1)

Der SV Waldhof II bleibt in der Landesliga Rhein-Neckar weiter auf Erfolgskurs. Auch der FV Brühl konnte den siebten Sieg der Blau-Schwarzen im siebten Spiel nicht verhindern. Claudio Pecoraro, der für den verletzten Filip Vlahov in die Startelf rückte, brachte die Waldhöfer in der ersten Halbzeit mit 1:0 in Front (9.). Den möglichen Ausgleich vergab Roman Gabauer, der nur an die Latte köpfte (34.). Just als die Brühler nach der Pause etwas stärker aufkamen und auf den Ausgleich drängten, schloss Yonathan Domingos nach einem mustergültigen Konter zum 2:0 ab (76.).

Der Anschlusstreffer der Brühler nur drei Minuten später durch Patrick Lehr (79.) – es war erst der dritte Gegentreffer des SVW in dieser Saison – kam letztlich zu spät, um noch eine Wende zu erzwingen. Waldhof verteidigte das Ergebnis auch in der sechsminütigen Nachspielzeit und baute dank der Schützenhilfe des FC Türkspor Mannheim, der 2:1 in Mühlhausen gewann, seine Führung in der Tabelle auf fünf Punkte Vorsprung aus. rod

Neckarau – Spvgg Ketsch 4:1 (1:0)

Der VfL Kurpfalz Neckarau feierte den nächsten Erfolg. Ketsch hatte zwar im ersten Durchgang ein spielerisches Übergewicht, der Neckarauer Keeper Gerrit Schoch hielt in der Anfangsphase aber stark und verhinderte einen Rückstand. Die Platzherren gingen dagegen mit der ersten Chance in Front. Kevin Roderig erzielte das 1:0 (13.). Die Halbzeitführung der Platzherren war aber schmeichelhaft. Neckarau kam dann wie verwandelt aus der Kabine. Mit einem Doppelpack durch Idris Yildirim (48.) und Lorenz Held (56.) übernahm der VfL Kurpfalz endgültig das Kommando. Ketsch schaffte den Anschlusstreffer durch Kevin Nauen (70.), doch Lorenz Held machte mit dem 4:1 (72.) im Gegenzug alles klar. „Bei konsequenterer Chancenverwertung hätten wir sogar noch höher gewinnen können“, sagte der Neckarauer Coach Feytullah Genc zum Neckarauer Sieg. vfl

Mühlhausen – FC Türkspor 1:2 (1:1)

Der FC Türkspor landete einen Auswärtscoup beim Titel-Mitfavoriten Mühlhausen und hat sich damit selbst in die Geheimfavoritenrolle im Kampf um den zweiten Platz gebracht. Am Samstag mussten die Mannheimer zwar erst einen frühen Rückstand hinnehmen, nachdem Furkan Aktas die Platzherren bereits in der 13. Spielminute mit 1:0 in Front gebracht hatte. Doch der FCT ließ sich nicht beirren. Mert Karakaya erzielte das 1:1 (30.) und kurz nach der Halbzeitpause gelang Ihsan Erdogan die Führung für Türkspor – 2:1 (50.). Der FCT verteidigte den Vorsprung bis zum Abpfiff. fct