Lokalsport Mannheim

Handball Großsachsen muss bei Coburg II ran

TVG kann sich absetzen

Archivartikel

Großsachen.Die Drittliga-Handballer des TV Germania Großsachsen treten am Sonntag (16 Uhr) beim HSC Coburg II an und können einen großen Schritt Richtung Klassenerhalt machen.

Der Gegner aus dem Frankenland benötigt bei vier Punkten Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz dringend einen Sieg. Für Großsachsen bedeutet das wiederum: Mit einem Erfolg beim HSC hätte der TVG bereits neun Punkte Vorsprung auf den Rivalen. Coburg präsentiert sich in dieser Saison sehr schwankend, siegte beispielsweise gegen Nußloch, kassierte aber auch Heim-Niederlagen gegen die direkte Konkurrenz aus Leipzig und Bruchköbel.

„Das wird eine ganz schwierige Partie, bei der wir kühlen Kopf bewahren müssen. Coburg muss fast schon gewinnen, um nicht den Anschluss zu verlieren“, stellt sich TVG-Trainer Stefan Pohl auf eine heiße Partie ein. Die Woche über wurde die Niederlage in Baunatal aufgearbeitet und vor allem an den Abläufen im Angriff gearbeitet. Pohl: „Wir hatten zuletzt besonders in der Offensive Probleme. Ich denke aber, dass wir diese durch gute Trainingsarbeit abgestellt haben. Sollten wir wieder mehr Druck von allen Positionen entwickeln, werden wir in Coburg erfolgreich sein. Das wäre ein riesiger Schritt in Richtung Klassenerhalt.“ wn/ü