Lokalsport Mannheim

Leichtathletik Starker Jahresabschluss in Heddesheim

Ulmrich feiert Sieg mit Streckenrekord

Archivartikel

Heddesheim.Steffen Ulmrich hat zum Jahresausklang noch einmal einen rausgehauen. Der Leichtathlet der MTG Mannheim gewann nicht nur den traditionsreichen Silvesterlauf in Heddesheim, sondern er durfte nach 7700 Metern auch einen neuen Streckenrekord bejubeln.

Der 20-Jährige vom engelhorn sports team der MTG stob nach dem Startschuss nach vorn und gab die Führung nicht mehr ab: 23:32 Minuten bedeuteten Streckenrekord, den seit 2016 Tobias Arnold (23:36) innehatte. „Diese Bestzeit hatte ich eigentlich gar nicht auf dem Schirm. Aber es lief gut, meine Taktik ging auf. Es war auch eine gute Übungseinheit, bevor wir jetzt für elf Tage ins Trainingslager nach Portugal aufbrechen“, sagte der Mann, der als nächstes die Cross-DM und natürlich seine Spezialstrecken über 5000 und 10 000 Meter in der Halle im Visier hat. Ulmrich hatte im Ziel zehn Sekunden Vorsprung auf Jonas Breinlinger aus St. Ingbert sowie die fast zeitgleichen Julius Ott aus Weinheim und Marius Meyfahrt von der LG Haßloch, Neffe der berühmten Hochspringerin Ulrike Nasse-Meyfarth.

Böhm eine Klasse für sich

Bei den Frauen siegte die in Hirschberg lebende Juliana Böhm. Die Fitnesstrainerin, die eigentlich die längeren Strecken mag, kam mit den 7700 Metern am besten zurecht und gewann in 29:09 mit über einer Minute Vorsprung vor der Weinheimerin Judith Kadel. Dritte wurde Katja Grabinger aus Edingen.

Organisationschef Markus Kunkel war rundum zufrieden mit dem Silvesterlauf. „Ich denke, wir hatten wieder eine tolle Veranstaltung – wenn auch bei deutlich schlechterem Wetter als in den Vorjahren. Wir haben viel Lob bekommen, das ich gerne an alle Helfer weitergebe“, betonte der Leutershausener. AT/ü