Lokalsport Mannheim

Handball, 3. Liga Großwallstadt für TVG eine Nummer zu groß

Verdiente Niederlage

Archivartikel

Großsachsen.Die Überraschung blieb aus, Handball-Drittligist TVG Großsachsen unterlag dem favorisierten TV Großwallstadt auf eigenem Parkett klar mit 24:32 (10:16). „Meine Mannschaft hat bis zum Ende gekämpft. Wir haben ein paar Fehler zu viel gemacht und Großwallstadt hat das mit seiner individuellen Klasse perfekt ausgenutzt. Deshalb war es eine verdiente Niederlage. Aber ich kann meiner Mannschaft keinen Vorwurf machen. Wir sind praktisch ohne Training in die Partie und dafür war es ganz gut. Wir müssen unsere Punkte gegen andere Gegner holen“, sagte TVG-Trainer Stefan Pohl.

Großwallstadt war von Beginn an die bestimmende Mannschaft und hatte auf alle Aktionen des TVG stets eine Antwort parat. Immer dann, wenn Großsachsen in Schlagdistanz war, erlaubten sich die Bergsträßer zu viele einfache Ballverluste in der Vorwärtsbewegung oder vergaben in aussichtsreicher Position. Beim 6:7 (16.) war der TVG noch dran, musste die Gäste dann aber ziehen lassen. Zur Halbzeit lag Großsachsen mit 10:16 in Rückstand und hatte nur noch die leise Hoffnung auf mehr. Bis zum 15:20 (38.) blieben die Bergsträßer halbwegs auf Tuchfühlung, mussten dann aber die Leistung des Favoriten anerkennen. Beim 17:24 (44.) war die Partie entschieden und in der Folge ging es nur noch darum, wie hoch der Sieg für die Gäste ausfallen würde. Positiv war immerhin, dass der TVG Großsachsen nie aufgab.

TVG Großsachsen: Boudgoust, Richter – Meiser, Triebskorn (6/2), Schulz (2), Schneider, P. Gunst, Kadel, Straub, Kehlenbach (3), Reisig (5), Reidenbach (2). Hildebrandt (5), Ulrich (1). hm/red

Zum Thema