Lokalsport Mannheim

Fußball-Kreisklasse A II Schriesheim beim SKV Sandhofen

Verlieren verboten

SCHRIESHEIM.Während der FV 03 Ladenburg an der Tabellenspitze der Kreisklasse A2 einsam seine Kreise zieht und auf dem besten Weg zur Rückkehr in die Kreisliga ist, hat sich dahinter ein kleines Verfolgerfeld etabliert, dass wohl maximal noch bis zur SpVgg Ilvesheim auf Platz fünf reicht. Für diese vier Mannschaften gilt: Verlieren verboten.

„Ladenburg und Heddesheim II sind Top-Mannschaften. Sandhofen, Ilvesheim und wir lassen noch zu viele Punkte liegen gegen Mannschaften von unten“, sieht Schriesheims Trainer Karlheinz Lohnert sein Team in der Außenseiterrolle. Seine Mannschaft steht auf Rang vier und hat vier Zähler Rückstand auf den Tabellenzweiten. Gerade jetzt steht mit der Auswärtspartie beim SKV Sandhofen, der seinerseits Platz drei belegt, ein richtungsweisendes Spiel an. „Verlieren wir, haben wir schon sieben Punkte Rückstand auf Sandhofen. Das wäre fast nicht mehr aufzuholen“, bekennt Lohnert.

Und ausgerechnet für die Partie im Norden Mannheims droht Lohnerts Offensivwaffe auszufallen. Matthias Niermann wird definitiv nicht auflaufen, bei Mustafa Arikan entscheidet sich erst kurzfristig, ob er sich das rot-weiße Trikot überstreifen kann. „Das macht sich schon in der Chancenverwertung bemerkbar, wenn beide nicht spielen“, hat Lohnert ausgemacht.

In diesen Fällen wird das System umgestellt und der Blick verstärkt auf den Defensivverbund gelegt. „Dann muss man schauen, dass hinten die Null steht“, sagt der Trainer der Bergsträßer. Die zweitbeste Defensive um Rene Hekler als einen der besten A-Klassen-Torleute ist Zeugnis für Lohnerts Taktik. Und auch in der Fairness-Tabelle geht der SVS voran: Dort stehen die Schriesheimer noch ohne Platzverweis auf Rang eins. wy