Lokalsport Mannheim

Fußball-Verbandsliga Gartenstadt nach dem hart erarbeiteten 3:2 gegen Kirrlach wieder an der Spitze / VfR siegt souverän in Heidelberg-Kirchheim

VfB nutzt Sandhausens Patzer

MANNHEIM.In der Fußball-Verbandsliga hat der VfB Gartenstadt die Tabellenführung zurückerobert. Die Gelben Bären gewannen ihr Heimspiel gegen Olympia Kirrlach und profitierten zugleich vom Patzer des bisherigen Ersten, SV Sandhausen II. Der kam zu Hause gegen den 1. FC Bruchsal nicht über ein 1:1 hinaus..

Durlach-Aue – Heddesheim 0:0

In dieser Partie war für die Heddesheimer auf jeden Fall mehr drin. In der Anfangsphase hatte der FV Fortuna einige gute Torchancen. Izzedine Noura hatte Pech, als sein Kopfball von einem Durlacher Abwehrspieler gerade noch von der Linie geklärt wurde (15.). Die Platzherren besaßen eine gute Möglichkeit durch Nils Howe (24.), Torhüter Steven Stattmüller war aber auf dem Posten. In der zweiten Hälfte hatte die Fortuna dann Glück, dass Jonas Daum das leere Tor nicht traf (53.). Auf der anderen Seite jubelte Simon Tüting nach einem Schuss, bei dem der Ball aus Sicht der Heddesheimer hinter der Linie war, doch der Schiedsrichter gab den vermeintlichen Treffer nicht (63.). Letztlich blieb es so beim 0:0. fvh

Gartenstadt – Kirrlach 3:2 (2:1)

Der FC Olympia Kirrlach stand in der ersten Halbzeit sehr defensiv. Der VfB Gartenstadt tat sich schwer, den Abwehrriegel der Gäste zu durchbrechen und musste immer mit einem Konter rechnen. Die erste Chance für Gartenstadt hatte Albrecht in der 4. Minute mit einem Schuss aus 18 Metern, der aber über das Tor ging. Nachdem Fetzer in der 28. Minute mit einem Kopfball scheiterte, leistete sich Gartenstadt einen Ballverlust im Mittelfeld, der zu einem Konter von Kirrlach führte. Redekop traf zum 1:0 (30.).

Nur zwei Minuten später fiel aber schon der VfB- Ausgleich durch Fetzer (32.) und Schwöbel gelang kurz darauf sogar das 2:1 (38.). Nach dem Seitenwechsel war Kirrlach lange Zeit die bessere Mannschaft. Redekop traf zunächst nur den Pfosten (53.), Zimmermann gelang dann für die Olympia das 2:2 (63.). In der Schlussviertelstunde drängte der VfB jedoch auf den Siegtreffer. Und der fiel tatsächlich noch: Fetzer, musste in der 83. Minute nach einem Zuspiel von Feigenbutz nur noch einschieben und Gartenstadt gewann die umkämpfte Partie vor 250 Zuschauern mit 3:2. vfb

HD-Kirchh. – VfR Mannh. 0:3 (0:1)

Die Mannschaft von Trainer Serkan Secerli gewann beim Ligaschlusslicht souverän. Der VfR ging in der 34. Spielminute in Führung. Abdelrahman Mohamed erzielte das 1:0 für die Rasenspieler, die in der zweiten Hälfte durch Jonas Meier-Küster zum 2:0 (68.) nachlegten. Die Platzherren versuchten danach alles, um dem Spiel noch einmal eine Wendung zu geben. Doch der VfR, bei dem Bartoks Franke im Mittelfeld sein Saisondebüt gab, stand in der Defensive sehr gut und ließ bis zum Schluss nichts mehr zu. In der Schlussminute gelang Daniel Herm sogar noch das 3:0 (90.). Einziger Wermutstropfen war der verletzungsbedingte Ausfall vom Joseph Olumide nach 21 Minuten. vfr